LKV ruft Silagewettbewerb aus

20.06.2016

Grassilage abladen © Sabine Rübensaat

Erstmals hat der Sächsische Landeskontrollverband (LKV)  in diesem Jahr einen Silagewettbewerb unter sächsischen Milchviehbetrieben ausgerufen. Damit wolle man das Bewusstsein dafür steigern, welche Bedeutung eine hohe Grobfutterqualität für die Milchproduktion hat, so LKV-Geschäftsführer Prof. Dr. Jörg Hilger.


Im Vordergrund der Bewertung steht daher neben einem optimalen Nährstoffgehalt auch eine hohe Futtermittelhygiene. Denn gerade die hygienischen Parameter haben einen entscheidenden Einfluss auf die Einsatzwürdigkeit der Silage. Vorgesehen ist es, den Wettbewerb in Sachsen in diesem Jahr zunächst in drei Klassen durchzuführen:


● Grassilage für laktierende Rinder (unabhängig vom Schnitt)
● Grassilage für Jungrinder und Trockensteher (unabhängig vom Schnitt)
● Maissilage


Für die Teilnahme am Wettbewerb können die speziell vorbereiteten Probenbegleitscheine verwendet werden. Aber auch die normalen Probenbegleitscheine können, wenn diese handschriftlich mit dem Hinweis „Silagewettbewerb 2016“ versehen sind, verwendet werden. Neben der üblichen Vollanalyse muss dazu die Untersuchung auf Hefen und Schimmelpilze erfolgen.


Auswertung und Prämierung des Wettbewerbs sollen im Rahmen des Futtertages sowie der Herbstveranstaltungen und Winterschulungen der Kreiskontroll- und Zuchtvereine erfolgen.


Mehr Informationen: www.lkvsachsen.de

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr