Leistungspflüger ermittelten Erzgebirgsmeister

12.10.2018

© Dr. Manfred Böhm

Immer wieder sehenswert ist das Gespannpflügen, im Bild der spätere Meister Sandro Zieschang.

Im Leubsdorfer Ortsteil Schellenberg unterhalb der Augustusburg fand das letzte der diesjährigen drei in Sachsen durchgeführten Regional-Leistungspflügen statt. Bei strahlendem Sonnenschein lockte die 6. Erzgebirgsmeisterschaft rund 800 Besucher auf das Wettkampffeld der Agrargenossenschaft Marbach. Nach der feierlichen Eröffnung auf dem Firmengelände der Landtechnik Nürnberger GmbH ging es im Traktorenkorso 400 m durch die Ortslage zu den Beetparzellen. Elf Traktorenpflüger, darunter drei befreundete tschechische Starter aus Roudnice nad Labem, waren angetreten, um gemeinsam die Scholle zu beackern und den Erzgebirgsmeister des Jahres 2018 herauszufinden. Besondere Aufmerksamkeit erhielten die vier Pferdegespannpflüger. Eindrucksvoll zeigten sie auf, mit wie viel Kraft und Mühe unsere Großväter ihr täglich Brot erarbeiten mussten. Auch die Darstellung des technischen Fortschrittes und der Weiterentwicklung in der Bodenbearbeitung fand sich im Startfeld wieder. So waren ein Hanomag Baujahr 1932 und ein ZT 300 von 1970 ebenso zu sehen wie ein aktueller 824 Vario-Fendt und Fünf-Schar-Drehpflug.

 

Im ausgiebigen Rahmenprogramm konnten sich Jung und Alt bei der umfangreichen Technikausstellung von John Deere, Kuhn und Kramer informieren oder beim Rasentraktor-Racing staubige Nasen holen. Beim Landtechnik-Oldtimer-Treffen erinnerten sich viele an frühere Zeiten. Die Siegerehrung nahm Robby Oehme von der Abteilung Berufliche Bildung des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) gemeinsam mit Werner Bergelt, Geschäftsführer des Regionalbauernverbandes (RBV) Erzgebirge, vor. 

 

Die besten Pflüger in den einzelnen Katageorien waren:

 

● Drehpflug, U35 – 1. Lukas Decker, Agrargenossenschaft Dorfchemnitz

● Beetpflug, U35 – 1. Daniel Proft, Landwirtschaftsbetrieb Zschomm­ler und 2. Bastian Göbel, Landwirtschaftsbetrieb Göbel (beide Großschirma)

● Drehpflug, offene Klasse – 1. Holger Gödel, Agrargenossenschaft Dorfchemnitz, 2. Holm Dittrich, Landwirtschaftsbetrieb Mirko Hänel (Rübenau)

● Beetpflug, offene Klasse – 1. Lars Ullmann, Traktorenfreunde Weißbach, 2. Frantisek Suk und 3. Petr Kandel (beide Spolecnost Pro Orbu)

● Pferdepflügen – 1. Sandro Zieschang (Uhyst), 2. Alexander Otto (Püchau) und 3. Marcus Mäthger (Eibenstock) 

 

Erzgebirgsmeister wurde Lukas Decker. Er erzielte mit 92 % das beste Gesamtergebnis und konnte an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen. Für die drei jeweils Bestplatzierten (U35 beider Kategorien und Gespannpflüger) steht nun einer Teilnahme an der Landesmeisterschaft im September 2019 nichts mehr entgegen, sie haben die Startberechtigung für die  zweite Qualifizierungsrunde auf dem Weg zur Bundesmeisterschaft.

 

Die Veranstalter danken dem Freistaat Sachsen für die Unterstützung der Veranstaltung ebenso wie den Sponsoren.

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr