Landesmelkwettbewerb: Die Sieger stehen fest

21.02.2014

© Karsten Bär

Fragen zur Tiergesundheit waren im fachpraktischen Teil zu beantworten. Teilnehmerin Christin Holwig von der Agrargenossenschaft Clausnitz mit den Juroren Dr. Karin Eulenberger, Sächsische Tierseuchenkasse, und Werner Bergelt, Geschäftsführer des Regionalbauernverbandes Erzgebirge.

Respekt vor den Aufgaben hatten sie alle: 43 Melkerinnen und Melker im Alter zwischen 17 und 60 Jahren aus allen Teilen Sachsens in Köllitsch, Arzberg und Kaisa am 12. Landesmelkwettbewerb des Landeskontrollverbandes und des Vereins Sächsischer Melker teilgenommen. Gefragt war nicht nur hohes handwerkliches Können im großen oder im kleinen Melkkarussell, im Fischgrätenmelkstand oder ganz traditionell beim Handmelken. Auch ein hoher Wissensstand in fachtheoretischen oder fachpraktischen Fragen, etwa bei der Futtermittelbestimmung und der Tierbeurteilung, musste nachgewiesen werden. 17 Jurymitglieder bewerteten die Leistungen der Teilnehmer, von denen so mancher, bevor es losging, seine Aufregung kaum verbergen konnte. Schließlich hatte jeder das Ziel, mit einem guten Ergebnis abzuschließen.

Die besten Melker stehen inzwischen fest. Wer sie sind und wer am Bundesmelkwettbewerb im April den Freistaat Sachsen vertreten darf, bleibt vorerst geheim. Bekanntgegeben werden die Gewinner bei der feierlichen Siegerehrung am 28. Februar ab 13 Uhr im Lehr- und Versuchsgut Köllitsch.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr