Körung und Auktion in Waldkirchen

30.07.2018

© SSZV

Außer Ostfriesischen Milchschafen werden bei der Veranstaltung in Waldkirchen auch Tiere verschiedener Ziegenrassen bewertet und versteigert.

Entgegen dem ursprünglich angesetzten Termin findet die diesjährige zentrale Leistungsprüfung und Auktion von Milchschafen und Ziegen in Sachsen eine Woche später, am 18. August, statt. Darauf weist der Sächsische Schaf- und Ziegenzuchtverband (SSZV) hin, der gemeinsam mit dem Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg zu der Zuchtveranstaltung einlädt. Die Körung mit anschließender Auktion erfolgt auf dem Gelände der Marienhöher Milchproduktion Agro Waldkirchen GmbH in 08485 Lengenfeld OT Waldkirchen (Irfersgrüner Straße 17).

 

Aufgetrieben werden weiße und schwarze Ostfriesische Milchschafböcke nur mit dem Genotyp G1 oder G2. Die Ostfriesischen Milchschaf- Böcke aus Brandenburg und Sachsen werden vor Ort gekört. Erstmals werden auch weibliche Milchschafe bewertet und verkauft.

 

Darüber hinaus erfolgt die Körung von Ziegen und Böcken der Rassen Thüringer Wald Ziege, Weiße Deutsche Edelziege, Bunte Deutsche Edelziege und Burenziege. Auch sie stehen zur  Auktion. 

 

Nach dem Auftrieb (9 bis 10 Uhr) beginnt die Körung ab 10.45 Uhr, wobei mit den Schafen begonnen wird. Die Prämierung findet von 13 bis 13.45 Uhr statt. Ab 14 Uhr startet die Versteigerung der Tiere.

 

Nähere Auskünfte und Kataloganforderungen:

SSZV e. V., Ostende 5 in 04288 Leipzig, Tel. (03 42 97) 

91 96 51, Fax: (03 42 97) 91 96 65

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr