Im Wettstreit

23.10.2015

© RBV Erzgebirge

Zum Titel „Erzgebirgsmeister“ konnte Werner Bergelt, Geschäftsführer der beiden beteiligten Regionalbauernverbände, nach dem Melkwettbewerb Jasmin Hänel (Kategorie Lehrlinge) und Sarah May (Kategorie Facharbeiter) gratulieren.

Unter dem Motto „An die Kühe, fertig, los!“ wurde kürzlich der erzgebirgische Berufswettbewerb im Leistungsmelken 2015 für den Erzgebirgskreis und den Altkreis Freiberg ausgetragen. Der im Zweijahresrhythmus stattfindende Melkwettbewerb hat eine lange und gute Tradition in der berufsständischen Arbeit.  Träger sind der Verein zur Förderung beruflicher Wettbewerbe e. V. und die beiden Regionalbauernverbände Erzgebirge e. V. und Aue/Stollberg/Schwarzenberg e. V.

 

Beide Regionen gut vertreten


Verglichen wurde das Können der Starter, unterteilt nach Lehrlingen und Facharbeitern, an insgesamt sieben Wettbewerbstagen. Für die Region des Erzgebirgskreises gingen insgesamt 24 Teilnehmer aus 14 landwirtschaftlichen Unternehmen an den Start. Für den Bereich des ehemaligen Landkreises Freiberg traten 21 Teilnehmer aus vier landwirtschaftlichen Unternehmen an.


Ausgetragen wurde der praktische Teil des Wettbewerbs in den einzelnen Kategorien in verschiedenen Betrieben. So war die Agrargenossenschaft „Bergland“ Clausnitz eG Gastgeber für den Wettbewerb in der Kategorie Karussellmelkstand für beide beteiligte Regionen. Bei der Agrarprodukte Krumhermersdorf GmbH verglichen die Teilnehmer aus dem Altkreis Freiberg ihr Können im Fischgrätenmelkstand, während die Starter aus dem Erzgebirgskreis im Fischgrätenmelkstand der Agrargenossenschaft eG Königswalde um gute Platzierungen rangen.

 

Zwei junge Frauen an der Spitze


„Erzgebirgsmeister“ wurde als punktbeste Teilnehmerin der Lehrlinge Jasmin Hänel aus Rübenau, die derzeit im Landwirtschaftsbetrieb Denise Pfaff in Gahlenz eine Ausbildung absolviert, und in der Kategorie der Facharbeiter Sarah May von der Agrargenossenschaft Stollberg eG.



Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr