Förderung landwirtschaftlicher Investitionen

23.01.2017

© Karsten Bär

Vor allem bei Investitionen in die Rinderhaltung wird auf tiergerechte Lösungen gesetzt.

Noch bis 28. Februar haben sächsische Landwirtschafts- und Gartenbaubetriebe die Möglichkeit, im Rahmen eines vierten Aufrufes Investitionsförderung nach der Richtlinie Landwirtschaft, Innovation, Wissenstransfer (RL LIW/2014) zu beantragen. Der Aufruf läuft seit 1. Dezember und umfasst ein Budget von 15  Mio. €. Um interessierten Betrieben Hinweise und Hilfestellung zum Antragsverfahren zu geben, bietet die Bewilligungsstelle des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) am 15. Februar von 10 bis 14 Uhr eine Informationsveranstaltung in Dresden, Zur Wetterwarte 11, an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bis 3. Februar wird um Anmeldung gebeten (siehe Hinweise am Ende des Beitrages).


In der laufenden Förderperiode sind nach Auskunft des Landesamtes bislang die Anträge auf Investitionsförderung aus den ersten beiden Aufrufen abschließend bearbeitet. Insgesamt konnten 101 Antragstellern Zuschüsse in Höhe von 35 330 859 € bewilligt werden. Knapp die Hälfte davon,
rund 17,3 Mio. €, sind Investitionen in besonders tiergerechte Haltungsanlagen, wobei dies zu über 80 % Milchviehbetriebe betrifft. Doch auch Geflügel- und Schweinehalter investieren für mehr  Tierwohl.


Von den bewilligten Zuschüssen ist bis Jahresende erst ein Teil ausgezahlt worden. Rund 9,8 Mio. € flossen bislang an die Antragsteller. „Die Auszahlungsanträge werden kontinuierlich bearbeitet und können für abgeschlossene Teilvorhaben jederzeit gestellt werden“, so Karin Bernhardt, Pressesprecherin des LfULG. Parallel zum laufenden vierten Aufruf würden derzeit die Anträge aus dem dritten Aufruf geprüft. Sobald diese Prüfung abgeschlossen sei, erfolge das Ranking und die Bewilligung.


Anmeldung und Infos:
Tel. (03 51) 89 28 38-00 bzw. -01
Barbara.Fischer@remove-this.smul.sachsen.de
www.smul.sachsen.de/foerderung/4769.htm

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr