Europäischer Bauernmarkt war erfolgreich

17.03.2016

© Ellen Liebner

Gebäck aus dem Partnerland: Am Eröffnungstag konnte Minister Schmidt auch französische Gäste begrüßen.

Am Sonnabend vergangener Woche ist der 21. Europäische Bauernmarkt in Plauen erfolgreich beendet worden. Seit dem 5. März hatten, umrahmt von kulturellen Veranstaltungen, eine Woche lang mehr als 60 bäuerliche Erzeuger und Handwerker aus  Deutschland und neun weiteren europäischen Ländern in der Veranstaltungshalle des Möbelcenters Biller ihre Waren feilgeboten.

 


Leckeres aus dem Vogtland, präsentiert von Michael Bretschneider und Tochter Martina, nicht im Angebot des Bauernmarktes.

Foto: Ellen Liebner

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstalterangaben zufolge besuchten rund 37 000 Menschen das bunte Markttreiben – das sind 2 000 mehr als im vergangenen Jahr, als der Bauernmarkt sein 20-jähriges Bestehen feierte. Der gute Kundenzuspruch findet auch in den Einschätzungen der Händler seinen Widerhall, die sich zufrieden zeigten und sich teils bereits für das nächste Jahr anmeldeten. Partnerland des diesjährigen Europäischen Bauernmarktes war Frankreich.


Begonnen hatte der Europä­ische Bauernmarkt traditionell am 5. März mit einem agrarpolitischen Gespräch, an dem der Europa-Abgeordnete Peter Jahr, der 1. Beigeordnete des Vogtlandkreises Rolf Keil, der Oberbürgermeister der Stadt Plauen Ralf Oberdorfer sowie als Schirmherr des Bauernmarktes der sächsische Agrarminister Thomas Schmidt teilnahmen.


Veranstalter des Europäischen Bauernmarktes ist der Verein Vogtländischer Bauernmarkt, unterstützt vom Landratsamt, der Stadt Plauen, der Informations- und Servicestelle des LfULG  und dem Europabüro Peter Jahr.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr