Elbe-Saale-Hopfen jetzt geschützt

28.04.2014

© Karsten Bär

Hopfenernte in Sachsen

Brüssel. Die Europäische Kommission hat den Elbe-Saale-Hopfen auf die Liste der „geschützten geografischen Angaben“ (ggA) gesetzt. Wie die Kommission mitteilte, habe man den entsprechenden Antrag genehmigt. Das Hopfenanbaugebiet „Elbe-Saale“ umfasst insgesamt rund 1 280 ha in den Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und ist damit nach der Hallertau das zweitgrößte Anbaugebiet Deutschlands.

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr