Azubis landwirtschaftlicher Berufe erhielten ihre Zeugnisse

12.09.2014

© Karsten Bär

Der Jahrgangsbeste: RBV-Vorsitzender Werner Friebel (l.) gratuliert Johannes Furchner zur Prüfungsnote 1,0.

Ein gutes Ausbildungsergebnis zu erreichen ist zuallererst Sache des Lehrlings – doch auch die Betriebe haben es mit in der Hand. Für Johannes Furchner besteht daran kein Zweifel. „Ohne gute Ausbildungsbetriebe ist so ein Ergebnis nicht möglich. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken“, sagte der 19-jährige Landwirt, als er vergangene Woche in Panschwitz-Kuckau sein Facharbeiterzeugnis in Empfang nahm. Sein Durchschnitt: 1,0 – ein Traumergebnis.

In guter Tradition hat der Regionalbauernverband (RBV) Bautzen-Kamenz in Zusammenarbeit mit dem Landrats-amt Bautzen und unterstützt von den Ausbildungsbetrieben wieder eine feierliche Freisprechung der Auszubildenden in den landwirtschaftlichen Berufen, die in diesem Jahr ihre Abschlussprüfungen bestanden haben, organisiert und hierfür ins Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau eingeladen. 24 Landwirte, elf Tierwirte und fünf Landwirtschaftswerker waren zur Prüfung zugelassen. 38 von ihnen bestanden und stehen nun als Fachkräfte den Betrieben zur Verfügung. Grund genug, um zu feiern, aber auch den Blick auf die weitere berufliche Entwicklung der jungen Leute zu lenken.

Das Lernen sei mit dem Abschluss der Berufsausbildung keinesfalls vorbei, betonte Kathlen Runge vom Berufsbildungsreferat des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG). Jedem obliege es nun, sich persönlich weiterzuentwickeln. „Machen Sie sich zu einem unverwechselbaren Fachmann“, empfahl die LfULG-Mitarbeiterin den jungen Facharbeitern. Und auch Werner Friebel, Vorsitzender der RBV Bautzen-Kamenz, ließ keinen Zweifel, dass der Anpassungsdruck, unter dem die gesamte Landwirtschaft stehe, den Fachkräften auch in deren eigenem Interesse eine ständige Weiterentwicklung abverlange: „Züge und Chancen warten nicht!“, gab er den Absolventen mit auf den Weg.

Im Durchschnitt habe der Absolventenjahrgang im Landkreis Bautzen eine Abschlussnote von 3 erhalten, informierte Ausbildungsberaterin Wilfride Strempel. Erfreulich sei das gute Abschneiden der Landwirtschaftswerker, die im Schnitt mit 2,4 abschlossen. Zwei Prüfungsteilnehmer erreichten Endnoten mit einer 1 vor dem Komma – wobei Johannes Furchner mit 1,0 deutlich herausragt.

Er habe sich ein Ziel gesetzt und drei Jahre Lehrzeit mit einem sehr guten Ergebnis krönen wollen. „Mit einer Note zwei wäre ich nicht zufrieden gewesen“, macht der Jahrgangsbeste seinen Ehrgeiz deutlich. Für ihn habe lange vor dem Schulabschluss festgestanden, eine Ausbildung zum Landwirt zu beginnen – auch wenn ihm mancher zu einem anderen Beruf oder zum Abitur geraten habe. Zwar komme er nicht aus einer landwirtschaftlich geprägten Familie. „Aber wir leben auf dem Land und unsere Familie hat oft Urlaub auf dem Bauernhof gemacht“, erzählt er. Das habe sein Interesse geweckt und gefestigt.

Gelernt hat Johannes Furchner im Landwirtschaftsbetrieb Ralf Hentzschel in Lehndorf. Im Teilbereich Tierproduktion wurde er im Milchgut Prietitz ausgebildet. Die Ausbildungsarbeit in beiden Betrieben sieht der junge Landwirt als einen wichtigen Faktor für sein gutes Abschneiden. „Ich bin sehr froh über diese Unterstützung“, betont er. Man habe sich dort für ihn Zeit genommen „und mir manches auch ein drittes oder viertes Mal erklärt, bis ich es verstanden hatte.“

Inzwischen ist Johannes Furchner als Facharbeiter in seinem Lehrbetrieb übernommen. Nach der Prüfungszeit, auf die er sich intensiv vorbereitet habe, soll für ihn zunächst die praktische Arbeit im Vordergrund stehen. Er könne sich eine Fortbildung zum Techniker für Landbau oder zum Meister vorstellen. „Aber wie es genau weitergehen soll, darüber machen ich mir erst in den kommenden Monaten Gedanken“, sagt er.

Nach vorläufigen Zahlen haben in Sachsen in diesem Jahr 154 Landwirt-, 67 Tierwirt-, 26- Pferdewirt- und acht Fachkraft Agrarservice-Auszubildende ihre Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt. Darüber hinaus schlossen 38 Landwirtschaftswerker ihre Ausbildung mit Erfolg ab.

ANZEIGE

Termine

Keine Veranstaltungen
Zu Ihrer Auswahl konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr