6. Mitteldeutsche Schafbockauktion

22.04.2013

 

Zum sechsten Mal fand kürzlich im nordsächsischen Kölsa die Mitteldeutsche Schafbockauktion der Zuchtverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Thüringen und Niedersachsen statt. Bei der größten Absatzveranstaltung dieser Art in Mitteldeutschland wurden rund 130 Böcke der Wirtschaftsrassen Berrichon du Cher, Charollais, Ile de France, Suffolk, Texel sowie Merinofleisch-, Merinoland- und Schwarzköpfiges Fleischschaf aufgetrieben, ferner auch Rhön-, Bentheimer Land- und Leine- sowie Nolana-Schafe. Bei der parallel durchgeführten 20. Merinofleischschaf-Elite-Auktion beteiligten sich Züchter mit etwa 35 Spitzenböcken.



 


Die insgesamt 177 Böcke wurden am ersten Tag von erfahrenen Preisrichtern beurteilt und prämiert. Vor der Versteigerung am zweiten Tag wurden die am besten platzierten Vererber aller Rassen den potenziellen Kaufinteressenten noch einmal im Auktionsring in der Halle der GbR Pflanzenproduktion und Landhandels GmbH Glesien vorgestellt.


Auch aus Sachsen reihten sich einige Züchter mit ihren Tieren in der Spitze der Rangierungslisten ein. So wurde ein 13 Monate alter Bock der Fleischschafrasse Berichon du Cher mit einer Bonitur 8/8/7 für Wolle, Bemuskelung und Exterieur von Klaus-Peter Elstner aus Schwepnitz WDL-Sieger der Schau. Damit zeichnet die Wirtschaftsvereinigung Deutsches Lammfleisch besonders fleischbetonte Böcke aus. Ein weiterer seiner Böcke der gleichen Rasse wurde Ia-prämiert und Klassensieger  (Bonitur: 8/8/7).


Das Lehr- und Versuchsgut (LVG) Köllitsch erreichte ebenfalls einige Prämierungen. Der dem Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie unterstellte Betrieb erreichte mit einem Bock der Rasse Schwarzköpfiges Fleischschaf eine Ia-Prämierung. Das Tier (Bonitur 8/8/7) wurde zugleich Wollsieger. Auch bei den Böcken der Rasse Nolana, für die das LVG der einzige Beschicker in Kölsa war, verzeichnete Köllitsch eine Ia-Prämierung. 


Karl-Heinz Wabnitz aus Klosterbuch bei Leisnig konnte mit einem Suffolk-Bock (Bonitur 7/8/7) einen Ia-Klassensieg verbuchen. Zugleich wurde  der Züchter für seine Erfolge auf der Bundes-Elite mit einem Ia-Bock, einem Ib-Bock sowie dem Titel WDL-Reservesieger besonders geehrt.


Ic-prämiert und WDL-Sieger wurde – als jüngster Bock in seiner Klasse – ein Suffolk-Bock (Bonitur 8/8/8) von Thomas Loose aus Bernstadt a. d. Eigen.


Bei den Merinolandschafen verbuchte Harald Scholz aus Torgau mit einem 14 Monate altem Bock (Bonitur 8/8/8) eine Ia-Prämierung. Für die Siegerkollektion der Merinolandschafe wurde der Torgauer Züchter mit der Bundesmedaille in Silber ausgezeichnet. BZ

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr