20. Erntekronen- und -kranzwettbewerb

31.01.2013

 

 

Vor den gegenwärtig 230 im Sächsischen LandFrauenverband organisierten Frauen aus dem Landkreis Nordsachsen liegt in diesem Jahr eine besondere Herausforderung. Im Rahmen des Sächsischen Landeserntedankfestes vom 20. bis 22. September in Delitzsch wird der Landesverband seinen 20. Wettbewerb um die schönste Erntekrone und den schönsten Erntekranz Sachsens vom 12. bis 22. September durchführen. Als Gastgeber sind die Landfrauen aus dem Norden des Freistaates hier gleich mehrfach gefordert, werden doch von ihnen Ideen bei der Organisation, dem Rahmenprogramm und natürlich auch in Sachen Beteiligung am Wettbewerb erwartet. Genau das bestimmte auch den Hauptinhalt des Treffens der Vertreter der Vorstände der elf im Landkreis bestehenden Ortsvereine mit Nordsachsens Wirtschaftsförderin Uta Schladitz kürzlich in Eilenburg.Als Gast konnten die Landfrauen die Geschäftsführerin des Sächsischen LandFrauenverbandes, Anke Leichsenring, begrüßen.


 

Dörfer leben dank engagierter Frauen

 

Bevor über die großen Vorhaben in diesem Jahr beraten wurde, zogen die einzelnen Ortsvereine noch einmal die Bilanz der Arbeit des vergangenen Jahres in den einzelnen Ortsvereinen. Egal ob ein Verein bereits 15 Jahre, wie der in Rosenfeld, besteht oder erst vor wenigen Monaten, wie der in Schenkenberg, gegründet wurde – überall bereichern die Landfrauen das dörfliche Leben in ihren Heimatorten, sind ein zuverlässiger Partner anderer Vereine und der Kommunen, wenn es darum geht, kulturelle Angebote oder solche im Bereich Bildung zu unterbreiten, Senioren zu betreuen oder Brauchtum zu pflegen. Sausedlitzer Landfrauen haben beispielsweise großen Anteil dar­an, dass ihr Dorf im Wettbewerb um Sachsens Schönstes Dorf den zweiten Platz belegte. Anteil am Gelingen solch traditioneller Feste und Veranstaltungen wie dem Pulswerdaer Bauernmarkt oder den Weihnachtsmärkten und Dorffesten in verschiedenen Orten haben ebenso viele Landfrauen. Zudem setzten sich die Landfrauen mit Schulprojekten oder auch mit ihrem Engagement in Kindereinrichtungen für die Förderung gesünderer Ernährung ein.

Höhepunkt im letzten Jahr, darin waren sich alle beteiligten Frauen einig, war die Fahrt von Landfrauen aus dem Landkreis Nordsachsen in den Partnerkreis Schwäbisch Hall zum dortigen Landfrauenkreisverband. Viele Anregungen, von denen schon bald die ersten praktisch umgesetzt werden, wurden von dort mitgebracht. Das wurde beim anschließenden Thema, der Vorbereitung des Landeserntedankfestes und des 20. Sächsischen Erntekronen- und

-kranzwettbewerbes deutlich. So gehört zu den ersten Ideen, für das Rahmenprogramm eine Ausstellung der Landfrauen unter dem Arbeitstitel „Handtaschen im Wandel der Zeiten“ zu organisieren.

Zudem wollen die Landfrauen Schwerpunkte der Verbandsarbeit wie gesunde Ernährung, Stärkung regionaler Produkte und gesundes Frühstück aufgreifen und an einem der Tage des Landeserntedankfestes im Zusammenwirken mit Direktvermarktern und regionalen Erzeugern an eine Frühstückstafel unter dem Thema „Unsere Nahrung wertgeschätzt – Essen schafft Gemeinsamkeit“ einladen. Zudem hoffen alle Landfrauen, dass nicht nur Exponate aus den Landfrauenvereinen zum Erntekronen- und -kranzwettbewerb eingereicht werden. Beteiligen können sich daran Einzelpersonen, soziale Einrichtungen, Schulen, Kindereinrichtungen oder auch Vereine.


Besucher sollen tolle Ausstellung  erleben


„Unser Ziel muss es sein, eine tolle 20. Ausstellung zu erleben“, erklärte Wirtschaftsförderin Uta Schladitz, die selbst Landfrau ist. Damit dieses Ziel erreicht wird, soll beispielsweise in Vorbereitung auf den Wettbewerb im Landkreis ein Workshop zum Kranz- und Kronenbinden im April organisiert werden. „Ich denke, im Mai werden wir zum Wettbewerb aufrufen. Wer Interesse hat, kann sich schon jetzt in unserer Geschäftsstelle anmelden, damit wir auch die Wettbewerbsmodalitäten zuschicken können“, erklärt Anke Leichsenring vom Landesverband. Die Kontaktaufnahme mit der Geschäftsstelle des Landesverbandes ist per E-Mail unter info@slfv.de möglich. Bärbel Schumann

 

Die Landfrauen im Internet: www.slfv.de

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr