13. Landesmelkwettbewerb abgeschlossen

15.02.2016

© Constanze Lenk

Ihr Können im Umgang mit Tier und Melkzeug stellten die 38 besten Melkerinnen und Melker aus dem Freistaat beim Wettbewerb unter Beweis.

Als eine „anspruchsvolle Meisterschaft mit hohen Anforderungen“ kennzeichneten beteiligte Juroren im Nachgang den 13. Landesmelkwettbewerb, der dieser Tage im „Freiberger Milchland“ um Brand-Erbisdorf zu Ende gegangen ist: Die 38 besten Melkerinnen und Melker aus fast allen Regionen Sachsen im Alter zwischen 17 und 63 Jahren haben sich dem Vergleich gestellt und ihr berufliches Können in Fachtheorie und Praxis verglichen. Der Wettbewerb, der reibungslos und ohne Zwischenfälle verlief,  fand statt in der Milchviehanlage Berthelsdorf der Vereinigten Agrar eG Brand-Erbisdorf (Fischgrätenmelkstand), der Milchviehanlage Ullersdorf der Agrargenossenschaft Sayda (Melkkarussell Einzel) und in der Agrargenossenschaft „Bergland“ Clausnitz (Melkkarussell Team, Handmelken). Durchgeführt worden war der Wettbewerb im Auftrag des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) durch den Sächsischen Landeskontrollverband und unter Mitwirkung des Vereins Sächsischer Melker.

 

Die Gewinner des Melkwettbewerbes werden erst in der kommenden Woche, am 25. Februar, während einer feierlichen Siegerehrung in Brand-Erbisdorf bekanntgegeben.    

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr