Wolf tappt bei Wippra in die (Foto-)Falle

15.11.2017

© Nationalpark Harz

Ein Wolf ist in der Gegend um Wippra im Landkreis Mansfeld-Südharz von einer Wildkamera aufgenommen worden, die der Beobachtung von Luchsen dient. Laut einer Mitteilung des Landesamtes für Umweltschutz in Halle haben Mitarbeiter des Wolfskompetenzzentrums in Iden den Wolfsnachweis bestätigt. Damit sei belegt, dass Wölfe auf ihrer Reviersuche auch in den Harz wandern. Ob sich die Tiere dort auch ansiedeln und Rudel bilden, bleibe abzuwarten.


In einer weiteren Pressemitteilung teilte das Landesumweltamt mit, dass es Ende September im Bereich der Woltersdorfer Heide bei Wittenberg zu vier Übergriffen auf Schafe in zwei Betrieben gekommen ist. In allen Fällen habe die Rissbegutachtung ergeben, dass Wölfe als Verursacher nicht auszuschließen seien. In einem Fall gebe es einen konkreten Nachweis dafür. Insgesamt seien 39 Heidschnucken getötet worden, ein Tier musste notgeschlachtet werden. Vier weitere Schafe wurden verletzt, drei Tiere gelten als vermisst. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr