Willkommen den Auszubildenden in Quellendorf

07.10.2014

© Heiko Rebsch

Die neuen Azubis aus den Altkreisen Bitterfeld und Köthen sowie dem Landkreis Wittenberg an bzw. auf einem Schlepper der APH eG Hinsdorf GbR.

Die Bauernverbände Anhalt und Wittenberg haben kürzlich gemeinsam die neuen Auszubildenden in den Agrarberufen willkommen geheißen. 19 der 30 Neuanfänger im Amtsbereich konnten sie am 9. September in Quellendorf dazu begrüßen.

Der Vorsitzende des Verbandes Anhalt, Olaf Feuerborn, verwies auf der Willkommensveranstaltung auf die Bedeutung der Grünen Berufe und den Fachkräftemangel in der Branche, der sich in den nächsten Jahren massiv verstärken werde. Gut ausgebildete, junge Nachwuchskräfte seien deshalb von großer Bedeutung, um dieser Tendenz entgegenzuwirken, sagte Feuerborn.

Das Interesse der Jugendlichen an den landwirtschaftlichen Berufen lässt derzeit zu wünschen übrig, wie die Statistik zeigt: Insgesamt 73 freie Plätze waren im Amtsbereich für das aktuelle Ausbildungsjahr ausgeschrieben, aber nur 30 konnten besetzt werden. Die Bauernverbände sind um Lösungen bemüht: „Wir wollen die Berufe in der Landwirtschaft interessanter machen“, sagte Feuerborn.

Die von den beiden berufsständischen Regionalvertretungen erstmalig organisierte Veranstaltung soll deshalb ein fester Bestandteil ihrer Arbeit für die Sicherung des Berufsnachwuchses werden und auch auf andere Landkreise bzw. Kreisbauernverbände ausstrahlen.

Ende August hatten die beiden Bauernverbände bereits als ­erste im Land auf einer Freisprechungsfeier in Wittenberg die Jungfacharbeiter ihres Amtsbereiches verabschiedet (siehe BauernZeitung 36/2014; S. 16).

Zur Begrüßungsveranstaltung in Quellendorf waren zusammen mit den neuen Lehrlingen die Vertreter der Ausbildungsbetriebe aus den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg eingeladen. Neben dem Vorsitzenden des Bauernverbandes Anhalt, Olaf Feuerborn, ergriff der Landrat des Landkreises Anhalt-Bitterfeld, Uwe Schulze, das Wort. Bei Kaffee und Kuchen klang die kleine Feierstunde mit interessanten Gesprächen aus.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr