Wassercent für Landwirtschaft

26.02.2016

Beregnung von Kartoffeln © Detlef Finger

Magdeburg. Die Entnahme von Wasser aus oberirdischen Gewässern und dem Grundwasser zu landwirtschaftlichen Zwecken wird vom Land Sachsen-Anhalt mit einem Entgelt belegt. Dessen Höhe berechnet sich aus der zulässigen Jahresmenge, die sich aus dem Bescheid der zuständigen Behörde ergibt. Wie der Bauernverband Sachsen-Anhalt dazu mitteilte, kann das Entnahmeentgelt auf Antrag ermäßigt werden, wenn die tatsächlich entnommene Menge im Erhebungszeitraum (Kalenderjahr) geringer oder der Verwendungszweck ein anderer war. Dazu hat der Entgeltpflichtige bis zum 31. März (Posteingang) des folgenden Jahres beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt seinen Antrag einzureichen. Es sind die dafür vorgesehenen Formulare zu verwenden. Diese können im Internet heruntergeladen werden.

 

Formular und Informationen unter http://www.lvwa.sachsen-anhalt.de/das-lvwa/landwirtschaft-und-umwelt/wasser/wasserentnahmeentgelt/

 

Der ausgefüllte Antrag ist einzureichen beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, Referat 404e -WEE-, Dessauer Str. 70, 06118 Halle/S., Fax (03 45) 514-2510, wassercent@remove-this.lvwa.sachsen-anhalt.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr