Wanderfalken sind online

29.05.2012

© Michael Werk

Erneut hat ein Wanderfalkenpaar eines der hohen Produktionsgebäude auf dem Werksgelände der K+S Kali GmbH in Zielitz im Landkreis Börde als Brutplatz ausgewählt. In einer künstlichen Nisthilfe, die dort auf Anraten eines Experten des Arbeitskreises Wanderfalkenschutz e. V. im Sommer 2011 als Ersatz für einen deutlich kleineren Nistkasten in rund 45 m Höhe hinter einer Öffnung in der Fassade montiert worden ist, ziehen die beiden Altvögel derzeit drei Jungvögel groß.


Kein Bruterfolg im Vorjahr


Nachdem der Bruterfolg im vergangenen Jahr ausgeblieben  (nur ein taubes Ei lag im Nest) und 2010 ein ausgeflogener Jungvogel beobachtet worden war, ist dies der bisherige Höhepunkt eines von dem Umweltingenieur Rudi Schröter initiierten werksinternen Artenschutzprojektes, das seinen Anfang vor rund zehn Jahren mit Niststeinen für Mauersegler genommen hat und in das auch Schutzmaßnahmen für Turmfalken und Fledermäuse einbezogen worden sind (wir berichteten).


Auf Wunsch der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Börde hat das Bergbauunternehmen in den neuen Nistkasten zudem eine Dreimegapixel-Webcam einbauen lassen, die interessante Einblicke in das Familienleben der streng geschützten Wanderfalken ermöglicht. Die entsprechenden Live-bilder dieser digitalen Kamera sind auf der Homepage der Ortschaft Zielitz unter der Domain www.zielitz.de zu sehen. Auf dieser Website sind außerdem Standbilder einer Fotogalerie und Zeitrafferfilme zu finden, mit denen unter anderem die Schlupftage der Jungen dokumentiert worden sind.


Junge Greife sind bald flügge


Auf den von der Webcam übertragenen Livebildern wird der diesjährige Falkennachwuchs übrigens noch bis Anfang Juni zu sehen sein, erklärte der Wanderfalkenexperte Ralf Müller aus Wiehe (Thüringen). Denn im Alter von 45 bis 46 Tagen seien die jungen Greife flügge und würden dann den Nistplatz verlassen. Müller hat die Jungvögel – ein Männchen und zwei Weibchen – Mitte Mai ehrenamtlich im Auftrag der Vogelwarte Hiddensee und des Arbeitskreises Wanderfalkenschutz e. V. für wissenschaftliche Forschungen beringt. Michael Werk

ANZEIGE

Termine

Keine Veranstaltungen
Zu Ihrer Auswahl konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr