Verheerender Großbrand

14.12.2016

Groß Rodensleben. Ein Feuer hat Anfang Dezember in einem landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Groß Rodensleben im Landkreis Börde einen Schaden in Höhe von geschätzten rund zwei Millionen Euro angerichtet. Vier Hallen mit Tierfutter und verschiedenster Technik des betroffenen landwirtschaftlichen Lohnunternehmens Kuthe & Söhne brannten völlig aus. Auslöser für die Feuersbrunst war nach Angaben der Polizei eine defekte Photovoltaikanlage.

 

Die Landwirtefamilie um Inhaber Matthias Kuthe, der das Agrarunternehmen gemeinsam mit seinen Söhnen Felix und Conrad betreibt, steht nach eigenen Angaben vor einer ungewissen Zukunft. Alles, was man sich in den vergangenen dreißig Jahren aufgebaut habe, sei bei dem Feuer vernichtet worden, wurde Felix Kuthe zitiert. Das heutige Agrarunternehmen ist aus der Vater-Sohn-GbR von Paul und Matthias Kuthe hervorgegangen, die 1991 als Wiedereinrichterbetrieb gegründet worden war.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr