Vereinshüten im Geiseltal

14.08.2013

Ralf Engel © Detlef Finger

Ralf Engel hat am vergangenen Sonntag den Hüteentscheid des Schäfervereins Geiseltal in Winkel im Landkreis Mansfeld-Südharz gewonnen und sich damit direkt für das Landeshüten am 24. August in Krosigk qualifiziert. Der Schäfer aus Droyßig im Burgenlandkreis zeigte zusammen mit seinem Hundegespann eine hervorragende Leistung, für die er insgesamt 105 Punkte (52/40/13) erhielt.


Hinter dem neuen Vereinsmeister platzierten sich die beiden Thüringer Gasthüter, Peter Knauth (96 Punkte, 45/39/12) und Mario Scheffel (92 Punkte, 44/36/12), beide aus Heygendorf. Der amtierende Landesmeister, Schäfer Gerhard Sklarek aus Spielberg im Saalekreis, verpasste als Vierter mit 52 Zählern (25/19/8) die Qualifikation zum Landeshüten. Fünfter beim gut besuchten Geiseltalhüten, für das der gastgebende Schäfermeister Klaus Otto eine 350-köpfige Herde Suffolkschafe vorbildlich vorbereitet hatte, wurde Henry Mähne aus Gatterstädt, Saalekreis, mit 43,5 Punkten (18/18/7,5).

Neben den vier Vereinsmeistern (Michael Winz/Saaletal, Holger Pilz/Harzer Land, Dirk Strathausen/Altmark, Ralf Engel/Geiseltal) nehmen am Landesfinale normalerweise noch die beiden punktbesten Platzierten der Regionalausscheide teil. Da im Saaletal aber hinter Vizemeister Martin Winz (98 Punkte) mit Christian Winz und Mario Wehlitz zwei Starter gleichauf die nächsthöhere Gesamtpunktzahl (71) vorweisen können – und das bei gleicher Bewertung des Hüters –, gehen in Krosigk nun sieben Schäfer an den Start. Ein Novum dabei ist die Teilnahme von gleich vier Hütern aus einem Verein.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr