Vereinigte Hagel zog Bilanz

28.12.2016

© Detlef Finger

Die Goldene Ehrennadel der Vereinigte Hagel gab es für den ausscheidenden Vorsitzenden des Bezirksvereins Halle, Horst Saage (2. v. l.). Dank sagten sein Stellvertreter im Verein, Gerhard Dörge, Vereinigte Hagel-Vorstand Dr. Jan Keller (v. r.) und Bezirksdirektor Thomas Gehrke (l.).

Die Vereinigte Hagelversicherung VVaG hat in den zurückliegenden Wochen in den Regionen Bilanz des Jahres 2016 gezogen. Die Mitglieder des Bezirksvereins Halle der Bezirksdirektion (BD) Berlin trafen sich dazu in Brehna.


Bezirksdirektor Thomas Gehrke konnte für die BD Berlin eine versicherte Fläche von 987 843 ha, eine Versicherungssumme von 1,272 Mrd. € und einen Vorbeitrag von 12,84 Mio. € vermelden. Die Schadenquote von 33,8 % ist gleichbedeutend mit einem Unterschadenjahr. 2015 war da­gegen ein Überschadenjahr (157,4 %).

 

Starkregen statt Hagel


Von Frühjahr bis Spätherbst 2016 sind bei der BD Berlin, die Landwirte in Brandenburg und Sachsen sowie Teilen von Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern betreut, insgesamt 15 690 Schadenmeldungen eingegangen, die geschädigte Fläche umfasste knapp 551 000 ha.


Für das Territorium Sachsen-Anhalts stehen nur 89 Schäden auf 263 Schlägen mit zusammen 4 289 ha Fläche zu Buche, die Bruttoentschädigung hierfür belief sich auf rund 840 793 €.


Schadenträchtige Extremwetterlagen gab es im BD-Gebiet am 23. Mai und 25. Juni sowie an drei Tagen im Juli (5., 13., 27.). Zumeist zogen Starkregenereignisse die Ackerfrüchte in Mitleidenschaft. Nur punktuell hagelte es. Bei den klassischen Feldkulturen sei man sehr glimpflich davongekommen, bilanzierte Gehrke. Einen besonderen Dank richtete er an die Schätzer für ihre geleistete Arbeit. Die Nutzung des digitalen Verfahrens Modis zur Schadenregulierung bringe eine deutlich schnellere Abwicklung und Auszahlung im Schadenfall, so Gehrke weiter.

 

Vereinsspitze neu gewählt


Für Horst Saage, Aufsichtsratschef der Agrargenossenschaft Cobbelsdorf, Landkreis Wittenberg, war es die letzte Versammlung, die er nach gut 25 Jahren als Vereinsvorsitzender leitete. Für sein Engagement, auch als Sprecher der Bezirksvereine der Direktion Berlin, wurde der altershalber ausscheidende Senster mit der Goldenen Ehrennadel der Vereinigte Hagel ausgezeichnet.


Vereinigte Hagel-Vorstand Dr. Jan Keller und Bezirksdirektor Thomas Gehrke würdigten Saages Verdienste, der sich – von der Ehrung angenehm überrascht – vor allem für die Harmonie zwischen Haupt- und Ehrenamt bedankte.


Zum neuen Vereinsvorsitzenden wählten die Mitglieder einstimmig Thomas Külz, Vorstandschef der Agrargenossenschaft Löberitz. Als Stellvertreter bestätigten sie Gerhard Dörge, privater Landwirt in Brehna, im Amt (beides Landkreis Anhalt-Bitterfeld). Als neuer Sachverständiger für die BD Berlin/Bezirksverein Halle wurde Holger Bickel vorgestellt.


Abgerundet wurde die Brehnaer Mitgliederversammlung durch eine persönliche Betrachtung zur „Zukunft des Ackerbaus zwischen Weltmarkt, Umweltauflagen und Gesellschaft“ von Prof. Olaf Christen, Professur Allgemeiner Pflanzenbau/Ökologischer Landbau an der Martin-Luther-Universität, Halle, sowie einen Vortrag von Gerolf Bücheler, Referent für Umweltpolitik und Nachhaltigkeit beim Deutschen Bauernverband (DBV), zum Thema „Aktuelle Spannungsfelder zwischen Landwirtschaft und Umweltpolitik“.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr