Tolle Holsteins im Advent

11.12.2014

© Detlef Finger

Die Nikolausschau des Rinderzuchtverbandes Sachsen-Anhalt (RSA) wurde in Bismark erstmals als Gemeinschaftsveranstaltung der RinderAllianz GmbH ausgetragen. Neben 35 heimischen Züchtern beteiligten sich zehn Betriebe der Partnerorganisation aus Mecklenburg-Vorpommern an der 24. Auflage der Landesmilchrinderschau und dem inzwischen 17. Landesjungzüchterwettbewerb (zur Schau siehe auch Seite 32).

Wenngleich der Titel „Grand Champion“ letztlich an Sheila, die beste Jungkuh aus der Milchhof GbR Krey/Springborn im mecklenburgischen Kurzen Trechow ging, konnten auch die sachsen-anhaltischen Beschicker mit ihren Tieren glänzen.

Sieger in fünf Rubriken

Sehr erfolgreich abgeschnitten haben zum Beispiel die Schuchmann GbR aus Schwarzholz (Landkreis Stendal) und der Landwirtschaftsbetrieb Schröter aus Tilleda (Landkreis Mansfeld-Südharz), die zusammen sechs Ia-Platzierungen in den zwölf vorgestellten Klassen und darüber hinaus die Sieger der Kategorien Nachzuchten, Färsen und mittlere Kühe bzw. Typtier (beim Jungzüchterentscheid) und alte Kühe stellten (Ergebnisse siehe Kasten).

Die Deutsch/Kersten GbR aus Rochau (Landkreis Stendal) konnte sich über drei Reservesiegertitel (Nachzuchten, Kühe mittel u. alt) für ihre zwei Klassensieger und eine Ib-prämierte Drittkalbskuh freuen. Die Kölsch-Schulz GbR aus Staats (Landkreis Stendal) holte bei ihrer Premierenteilnahme einen Klassensieg bei den Kühen in der zweiten Laktation.

Vordere Platzierungen (Ib, Ic) in den Klassen erreichten ferner viele weitere Zuchtbetriebe, darunter die Michael & Tinneberg GbR aus Meßdorf, die
GbR H. u. C. Behrens in Käthen, die GbR R. u. V. Schulz in Neuendorf am Speck, die Braune GbR in Schönwalde, die GbR Busse-Müller in Schelldorf und – bei seiner ersten Teilnahme – auch das Landwirtschaftsunternehmen Jochen Thomsen (alle Landkreis Stendal), des Weiteren die A. u. C. Wachtel GbR
in Estedt und die Kersten GbR in Eversdorf (beide Altmarkkreis Salzwedel), die Agrargenossenschaft Trebitz (Landkreis Wittenberg) sowie die Agrar- und Milchhof Stemmern GmbH in Stemmern (Landkreis Börde).

Eine extra Auszeichnung für besondere Leistungen erfuhren in Bismark drei Zuchtbetriebe: die Agrargenossenschaft Trebitz (Landkreis Wittenberg) für ihre zweitlaktierende Kuh Rebeka ET v. Brawler, die mit 12 807 kg Milch bei 844 kg Fett und Eiweiß die höchste Jungkuhleistung aller Schautiere vorweisen konnte, die GbR R. & V. Schulz aus Neuendorf am Speck (Landkreis Stendal) für Bumara v. Toystory, die mit 14 477 kg Milch bei 977 kg Fett und Eiweiß (in der dritten Laktation) höchstleistende Kuh der Schau, und Dirk Schmüser in Granzin (Landkreis Ludwigslust-Parchim/RMV) für seine gut neunjährige Kuh Stiene v. Story, für die mit 62 164 kg Milch die höchste Lebensleistung des Feldes zu Buche steht.

Landesschauen bleiben

Der Vorstandsvorsitzende des RSA, Hans-Archibald Lindecke, hatte bei der Begrüßung betont, es sei erklärtes Ziel der Rin-derAllianz, sowohl die Nikolausschau als auch die „Rind aktuell“  in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin mit Leben zu erfüllen. Beide Verbandsschauen erfreuten sich zu Recht bundesweit und international großer Beliebtheit und seien wichtige Schaufenster zur Demonstration des erreichten hohen Leistungsstandes in der Zucht.Ein Beleg dafür sei auch die Spitzenplatzierung des Bullen Lennard, ein Legend-Sohn, in der Zuchtwertschätzung vom Dezember. Die neue deutsche Nummer eins komme von der RinderAllianz, freute sich Lindecke. Neben dem Listenführer hätten sich drei Vererber der RinderAllianz unter den Top fünf und neun Bullen unter den Top 50 platzieren können.Der besondere Dank des Verbandschefs galt abschließend allen Beschickern und Tierbetreuern (Letztere kommen maßgeblich aus den Reihen der Jungzüchter), die mit ihrem hohen persönlichen Einsatz einen entscheidenden Beitrag zum Gelingen der Schau leisteten.

Die Klassensieger der Schau:
Bestes Typtier im Jungzüchterwettbewerb: GLH Atwood Paradies v. Atwood, Landwirtschaftsbetrieb Schröter, Tilleda/RSA Nachzuchten: Kl. 1: Venedig v. Sherlock, Deutsch/Kersten GbR, Rochau/RSA, (Reservesieger); Kl. 2: ausgefallen; Kl. 3: Perfektion v. Goldboy, Petra & Peter Schuchmann GbR, Schwarzholz/RSA (Sieger NZ u. Sieger Färsen) Färsen: Kl. 4: Liona v. Admiral, Landwirtschaftsbetrieb Schröter, Tilleda/RSA; Kl. 5: Shiva v. Gold Chip, ADAP Rinderzucht GmbH, Ahrenshagen/RMV (Reservesieger); Kl. 6: Sophie v. Goldday, Aalberts-Krap GmbH, Schlieffenberg/RMV Jungkühe (2. Laktation): Kl. 7: Sheila v. Showtime, Milchhof GbR Krey/Springborn, Kurzen Trechow/RMV (Siegerin, Grand Champion); Kl. 8: Kim v. Knowledge, ADAP Rinderzucht GmbH, Ahrenshagen/RMV (Reservesieger); Kl. 9: Felia v. Formalist, Kölsch-Schulz GbR, Staats/RSA Kühe mittel (3. Laktation): Kl. 10: Snow v. Showtime, Lenzener Wische Rinderzucht GmbH, Kietz/RMV; Kl. 11: Myrose v. Savard-ET, Petra & Peter Schuchmann GbR, Schwarzholz/RSA (Sieger); Fahne v. Cassano, Deutsch/Kersten GbR, Rochau/RSA (Ib, Reservesieger) Kühe alt (4. bis 6. Laktation): Kl. 12: Goldstück v. Lurandos, Deutsch/Kersten GbR, Rochau/RSA (Reservesieger); Kl. 13: Silvie v. Douglas, Landwirtschaftsbetrieb Schröter, Tilleda/RSA (Sieger)

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr