Tierschutzpreis des Landes 2018

14.08.2018

© Detlef Finger

Magdeburg. Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert hatte im Frühjahr dieses Jahres aufgerufen, sich für den diesjährigen Tierschutzpreis des Landes Sachsen-Anhalt zu bewerben. Aufgerufen waren tierhaltende Betriebe, die beispielhaft Maßnahmen zur Schaffung unterschiedlicher Funktionsbereiche in der Haltung von Rindern, Schweinen oder Geflügel umsetzen. Darin sollte zudem artgemäße Beschäftigung der Tiere möglich sein. Insgesamt sind nach Angaben des Ministeriums vier Bewerbungen eingegangen. Zwei Betriebe wurden gestern von der Bewertungskommission besichtigt, die anderen beiden werden in den nächsten zwei Wochen von den Juroren in Augenschein genommen.

 

Folgende Betriebe haben sich um den Tierschutzpreis 2018 beworben:

 

-          Landhof Christoph Kurt Klamroth, 06502 Thale, OT Westerhausen (Milchviehbetrieb)

 

-          Agrargenossenschaft eG Saaleaue, 06420 Könnern, OT Beesenlaublingen (Gänsehaltung)

 

-          Hühnerhof Philipp Zimmermann, 06711 Zeitz, OT Nonnewitz (Legehennenbetrieb)

 

-          Von Rundstedt´sche Gutsverwaltung GbR, Rittergut Schönfeld, 39599 Bismark, OT Schönfeld (Ökologische Schweinehaltung).

 

 

Anlässlich des Welttierschutztages wird der Tierschutzpreis am 18. Oktober 2018 um 10 Uhr in den Franckeschen Stiftungen in Halle (Saale) durch Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert verliehen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr