Tage des offenen Hofes

02.06.2016

© Detlef Finger

Der zentrale Hoftag 2015 fand in Salzfurtkapelle in der Agrargenossenschaft Löberitz statt.

An den kommenden Wochenenden laden zahlreiche Landwirte ihre Verpächter auf ihre Betriebe ein. Sie wollen den Grundeigentümern zeigen, welche Kulturen sie wie auf den Feldern anbauen, wie die Feldfrüchte vermarktet bzw. verwertet werden, dass sie verantwortungsvoll mit dem Boden umgehen und was Betriebsgewinne Positives vor Ort bewirken können. Mit dieser Einladung verdeutlichen die Bauern ihren Verpächtern auch deren Wertschätzung.


Einige Landwirte beschränken den Kreis der Eingeladenen nicht und öffnen die Hoftore für alle Interessierten. Auf die Akzeptanz der Landwirtschaft vor Ort ist man schließlich in der gesamten Bevölkerung angewiesen. So leisten Hoftage einen wichtigen Beitrag zur Eigenwerbung und zur berufsständischen Öffentlichkeitsarbeit. Die zentrale Veranstaltung der diesjährigen Kampagne in Sachsen-Anhalt richtet am 11. Juni die Agrargenossenschaft Querfurt in Gatterstädt im Saalekreis aus. Am Standort der Milchviehanlage organisieren die Mitarbeiter des Unternehmens zusammen mit örtlichen Vereinen wie Landfrauen, Pfingstburschen oder Feuerwehren ein Fest. Denn gleichzeitig feiert die Agrargenossenschaft ihr 25-jähriges Bestehen. Gemeinsam mit dem MDR und EDEKA wurde ein unterhaltsamer Tag geplant, an dem der Betrieb den Besuchern Ackerbau, Landtechnik, Biogaserzeugung und Milchkuhhaltung näherbringen will.


Die Veranstaltung wird über die Agrarmarketinggesellschaft vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie gefördert. Auch die verbleibende Zeit des Jahres bietet Betrieben Gelegenheit, ihre Hoftore für die interessierte Öffentlichkeit zu öffnen.


Hilfestellungen für interessierte Betriebe beim Bauernverband und im Internet: http://www.offener-hof.de/

 

Zentraler Hoftag 2016: Agrargenossenschaft Querfurt ist Gastgeber


Die Agrargenossenschaft Querfurt eG wirtschaftet auf insgesamt 1 985 ha Nutzfläche. Die Genossenschaft ist kein klassischer Ackerbaubetrieb, denn das Unternehmen baut auch Sonderkulturen an: 72 ha Hopfen sowie 21,5 ha Kirschen, Äpfel und Birnen.

Ebenso nicht alltäglich ist, dass auch Bienenvölker direkt zum Betrieb gehören und ein Hofladen, in dem Honig und Obst, aber auch Spezialitäten benachbarter Direktvermarkter gekauft werden können. Am Standort in Gatterstädt, wo die landeszentrale Veranstaltung zu den diesjährigen Hoftagen stattfindet, hält die Genossenschaft 700 Milchkühe.

Viel Wert wird in dem Unternehmen auf nachhaltige Stoffkreisläufe gelegt. Die Rindergülle wird in der Biogasanlage verwertet. Der erzeugte Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist, die Abwärme heizt Wohnungen in Querfurt. Die Gärreste wiederum sind ein wertvoller Dünger im Ackerbau.


Mehr Infos zur Agrargenossenschaft Querfurt und zum Programm des Hoftages in Gatterstädt im Internet unter: http://www.ag-querfurt.de/

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr