Tag des offenen Hofes 2015

01.04.2015

© BV

Tag des offenen Hofes

Die zentrale Imagekampagne des Berufsstandes zum „Tag des offenen Hofes“ sucht auch für das Jahr 2015 wieder zahlreiche Landwirtschaftsbetriebe hierzulande, die als Gastgeber die Bevölkerung auf ihre Höfe einladen.

 

Im diesem Jahr wird die Aktion landesweit ausgerufen. Termin für die zentrale Veranstaltung in Sachsen-Anhalt ist Sonnabend, der 13. Juni 2015. Ausrichter ist die Agrargenossenschaft Löberitz mit Sitz in Salzfurtkapelle (Landkreis Anhalt-Bitterfeld), der aktuelle Praxispartner der BauernZeitung.

 

Die Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (AMG) beabsichtigt, die Aktivitäten teilnehmender Unternehmen in gewohnter Weise finanziell aus Fördermitteln des Landes Sachsen-Anhalt zu unterstützen. ­Dazu ist es erforderlich, die ­geplante Veranstaltung beim Bauernverband zu melden. Die Förderung wird sich voraussichtlich auf Landwirtschaftsbetriebe beschränken, die sich am 13. Juni 2015 an der Kampagne beteiligen.

 

Für die Unterstützung der Kampagne hat der Deutsche Bauernverband im vergangenen Jahr das Internetportal http://www.offener-hof.de/ gestartet. Das Portal hält unter anderem Hilfsmittel für Landwirte zur Unterstützung der Organisation des Hoftages bereit. Überwiegend kostenfreie Materialien können zudem bei der i. m. a. bestellt werden. Der Bauernverband Sachsen-Anhalt hat eine Karte auf seiner Internetseite veröffentlicht, die die teilnehmenden Betriebe darstellt.

 

Arbeiten mit und für die Region – wer macht das besser als die Landwirtschaft! Der Landwirt selbst kann am glaubwürdigsten darstellen, wie wichtig sein tägliches Tun für die Gesellschaft ist. Deshalb ruft der Bauernverband alle an dieser Kampagne interessierten Betriebe auf, ihren Hoftag anzumelden.

Anmeldeformulare für teilnehmende Betriebe: http://www.lbv-sachsenanhalt.de/?page_id=624

 Links: www.offener-hof.de , www.ima-agrar.de.

Für Unterstützung, Beratung und die Beantwortung von Fragen stehen bei der Agrarmarketinggesellschaft Petra Seidel, Tel. (03 91) 7 37 90 12, und beim Bauernverband Christian Apprecht, Tel. (03 91) 7 39 69-0 oder -16, gern zur Verfügung.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr