Stimme der Schweinehalter

21.04.2015

© Detlef Finger

Der Vorstand des neu gegründeten Schweinewirtschaftsverbandes Sachsen-Anhalt e.V.

Bernburg-Strenzfeld. Die Schweinehalter in Sachsen haben seit Montag wieder eine eigenständige Interessenvertretung. In Bernburg-Strenzfeld gründeten engagierte Vertreter von Praxisbetrieben den Schweinewirtschaftsverband Sachsen-Anhalt e. V. (SWV ST). Der Verband will die Schweine haltenden Betriebe im Land vernetzen und informieren, deren Interessen bündeln und gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit vertreten sowie Entwicklungen im Schweinebereich fachlich begleiten. Zudem will der Verband Ansprechpartner in punkto Tierseuchenvorsorge bei den Schweinen sein und eine aktive Öffentlichkeitsarbeit betreiben und organisieren.

Der neu gewählte Vorstandsvorsitzende des Verbandes, Werner Gutzmer, appellierte an die erwerbsmäßigen Schweinehalter im Land, die Mitgliederbasis des neuen Verbandes zu stärken. Dieser sei offen für natürliche und juristische Personen, landwirtschaftliche und gewerbliche Betriebe, aber auch für interessierte Förderer.

Satzung und Beitragsordnung des Schweinewirtschaftsverbandes sowie Aufnahmeantrag und Bestandsmeldebogen finden interessierte Schweinehalter im Internet zunächst auf der Seite des Bauernverbandes unter www.lbv-sachsenanhalt.de. Weitere Informationen zum Verband erteilt Werner Gutzmer, Tel. (0171) 7286819.

Mehr zur Gründung des Schweinewirtschaftsverbandes lesen Sie in der BauernZeitung 17/2015 auf Seite 15.

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr