Schwere Vorwürfe gegen Siegfried Boy

24.08.2018

Siegfried Boy © Archiv/Detlef Finger

Freyburg/Gleina. Der langjährige Vorstandsvorsitzende der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG, Siegfried Boy, lässt dieses Ehrenamt bis auf weiteres ruhen. Das habe der 63-Jährige am Mittwoch gegenüber den Leitungsgremien der Weinbaugenossenschaft erklärt, heißt es in einer von der Genossenschaft verbreiteten Mitteilung.

Als Grund habe Boy schwere Vorwürfe genannt, die gegen ihn seitens der Agrargenossenschaft Gleina erhoben würden. Boy führe das Unternehmen seit mehr als zwei Jahrzehnten als Vorsitzender des Vorstandes. Der Aufsichtsrat habe ihm nun fristlos gekündigt, weil er eine Mitarbeiterin des Betriebes sexuell belästigt haben soll. Boy nehme diese Vorwürfe sehr ernst, bestreite sie aber entschieden. Gegen die fristlose Kündigung werde er juristisch vorgehen, habe Boy gegenüber den Leitungsgremien der Winzervereinigung erklärt. Bis zur Klärung des Sachverhaltes lasse er aber seine ehrenamtlichen Tätigkeiten vorerst ruhen, um „diese Gremien nicht zu beschädigen.“ Dazu zähle auch die Präsidentschaft des Weinbauverbandes Saale-Unstrut.

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr