Projekte für Schüler

18.07.2014

© Dr. Harald Lütkemeier

Schüler der dritten und vierten Klasse prüfen den Geruch und die Konsistenz von verschiedenen Futtermitteln für die Rinder.

Kinder abseits des schulischen Alltags mit der Natur und der Landwirtschaft vertraut zu machen ist das Ziel des langjährigen Projekts „Grünes Erleben – Bauernhof als Klassenzimmer“ des Bauernverbandes. Die Agrargenossenschaft „Saaleaue“ eG Beesenlaublingen im Salzlandkreis ermöglichte kürzlich an zwei Tagen insgesamt 75 Schülern der örtlichen Grundschule einen Blick hinter die Kulissen der Landwirtschaft.

Fünf Stationen

So wurden unter anderem 28 Dritt- und Viertklässler von der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens, Sabine Fischer, auf dem Betriebshof begrüßt und zu einem gemeinsamen gesunden Frühstück eingeladen. Nach dieser Stärkung wurde die Wanderung zur Milchviehanlage in Beesedau „Am Zoll“ fortgesetzt. Hier lernten die Schüler an fünf Stationen von den Mitarbeitern des Betriebes viel Wissenswertes rund um die Kuh und konnten ihr im Sachkundeunterricht erworbenes Wissen zu Haustieren, Rindern und Lebensmitteln anwenden. Im Kälberstall vermittelte Yvonne Liebich den Kinder recht bildhaft vieles zur Aufzucht der Kälber und Haltung der Tiere. Fragen und Vergleiche zu Gewicht, Fütterung, Ernährung wurden mit Eifer diskutiert. Dann drehte sich alles um die Fütterung einer Kuh und das Wiederkäuen. Die Schüler verfolgten das Füttern, sie konnten Futtermittel von Silage bis zum Schrot anfassen und deren Geruch testen.

Ferner ging es um die Milch der Kühe, wie sie entsteht, wie gemolken wird, wie viel Milch eine Kuh täglich gibt, wie viel Liter in den Milchtank passen, wofür Milch gut ist. Melkerin Kerstin Schönstedt verstand es, die Schüler gut einzubeziehen. An einem Gummieuter probierten diese das Melken mit Eifer. Einige Jungen hätten sich sogar gern an der Melkmaschine versucht.Mit vielen spannenden Fragen, die umfassend im Gespräch beantwortet wurden, und eigenen Eindrücken erfolgte zum Abschluss noch ein Wissensquiz. Elf Fragen rund um die Milch beantworteten immerhin neun Schüler richtig. Sie erhielten als Anerkennung kleine Preise.

Sabine Fischer ist die Zusammenarbeit mit der Schule sehr wichtig, um den Kindern Wissen über die Arbeit der Landwirte auf den Feldern und im Stall zu vermitteln zu können. Mit vielen interessanten Eindrücken und einem herzlichen Dank der Schüler und ihrer Lehrerinnen, Gudrun Becker und Kerstin Kropf, an das Team der Agrargenossenschaft ging es anschließend zurück zur Grundschule.

ANZEIGE

Termine

Keine Veranstaltungen
Zu Ihrer Auswahl konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr