Neues zum Junglandwirteprogramm

05.07.2017

Junglandwirt © Detlef Finger

Magdeburg. Für die im Rahmen des Junglandwirteprogrammes geplante Existenzgründungsbeihilfe in Sachsen-Anhalt ist das Antragsverfahren am vergangenen Freitag (30. Juni) eröffnet worden. Laut Agrarministerium ist eine Antragstellung innerhalb von 24 Monaten nach der Existenzgründung möglich, wenn die Junglandwirte jünger als 40 Jahre sind. Insgesamt 70.000 Euro werden für einen Zeitraum von fünf Jahren ausgezahlt. Ökobetriebe werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. Anträge können beim jeweils für den Betriebssitz zuständigen Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF) gestellt werden.

 

Bereits angelaufen sind zwei weitere Bausteine des Programms: Die Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau (LLG) bietet ein umfangreiches Beratungsangebot an. Die Landgesellschaft Sachsen-Anhalt hält für interessierte Junglandwirte eine Hofbörse vor und kann unter bestimmten Voraussetzungen passgenau Flächen bereitstellen.

 

Weitere Infos und Unterlagen im Internet unter:

 

https://mule.sachsen-anhalt.de/themen/landwirtschaft/elektronischer-agrarantrag

 

http://www.lgsa.de/de/grundstuecke/hofboerse-angebote/index.html

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr