Mit frischen Kräften voran

09.12.2013

Bildautor: © Detlef Finger

Der neu gewählte Vorstand des Landjugendverbandes Sachsen-Anhalt e. V.: Martin Espenhahn, Tanja Bochum, Jennifer Fliegenschmidt (Landesgeschäftsführerin), Lisa Kunke (vorn, v. l.), Jessica Gühne, Erik Helmecke, Matthias Wust, Christian Trittin (Mitte, v. l.), Matthias Pätz, Martin Fricke, Martin Dubile (hinten, v. l.).

Die 23. Mitgliederversammlung des Landjugendverbandes Sachsen-Anhalt (LJV) hat in der Fachschule für Landwirtschaft in Haldensleben einen neuen Landesvorstand gewählt. Nach den üblichen Formalien und geheimen schriftlichen Direktwahlen standen die Mitglieder des zehnköpfigen Führungsgremiums fest: Neue Landesvorsitzende sind Tanja Bochum und Erik Helmecke, ihre Stellvertreter Jessica Gühne und Christian Trittin sowie Beisitzer Martin Espenhahn, Lisa Kunke, Martin Fricke, Martin Dubiel, Matthias Pätz und Matthias Wust.

Letzterer setzte sich in einer erforderlichen Stichwahl gegen die bisherige Landesvorsitzende, Constanze Diedrich, durch, die in die zweite Reihe treten wollte, den Wiedereinzug dabei aber verpasste. Ihr vormaliger Partner in der Doppelspitze des LJV und BDL-Bundesvize, Tobias Schubotz, hatte sein Ehrenamt bereits im Mai dieses Jahres niedergelegt, um die zu jener Zeit vakant gewordene hauptamtliche Stelle des Verbandsgeschäftsführers zu übernehmen, wozu es dann jedoch nicht kam.

Auf der Versammlung wurde aber auch zu dieser Personalie „Vollzug gemeldet“: Neue Landesgeschäftsführerin des LJV ist seit dem 1. Oktober 2013 Jennifer Fliegenschmidt. Neu als Revisoren gewählt wurden David Kuhrmann und Hartmut Otto, die künftig zusammen mit Stephan Miehe ein Team bilden.

Die zuletzt häufigeren personellen Wechsel – 2012 gab es vier verschiedene Geschäftsführer (!) – waren der Verbandsentwicklung nicht gerade dienlich und belasteten das Ehrenamt zusätzlich. Hintergrund hierfür ist vor allem die prekäre finanzielle Lage des LJV, bedingt durch alte Verbindlichkeiten aus den 1990er Jahren sowie eine rückläufige institutionelle und Projektförderung. Deswegen läuft zum 1. Januar 2014 die zweite hauptamtliche Stelle (Jugendbildungsreferent/in) beim Verband aus. Die bisherige Amtsinhaberin, Jacqueline Bock, wurde in Haldensleben verabschiedet.

Die Fördergelder vom Agrar- bzw. Sozialministerium sind die tragende Säule zur Finanzierung der Verbandsarbeit. Die fortlaufenden Kürzungen der Landesmittel für die Jugendarbeit allgemein werden vom Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V. als Arbeitsgemeinschaft aller im Land tätigen Jugendverbände seit Jahren heftig kritisiert. Trotz relativ konstanter Mitgliederzahl im LJV reichen die Beiträge und geringfügigen Eigeneinnahmen, etwa aus Ferienfreizeiten und Spielmobil, sowie die Spenden allein längst nicht aus, um den Verband dauerhaft auf solide Füße zu stellen. Und: Die Bedingungen werden künftig nicht einfacher. In Haldensleben war jedoch zu spüren, dass die neu- bzw. wiedergewählte Führungsmannschaft, die überwiegend aus Fachschülern der Haldenslebener Schule besteht, gewillt ist, den Verband voranzubringen.

Insofern stieß der von Christine Neumann vom Magdeburger Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt geäußerte Wunsch, der Landjugendverband möge künftig wieder in „ruhigeres Fahrwasser“ gelangen, rundum auf Zustimmung. Es sei wichtig, dass der Verband erhalten bleibe und sich weiterentwickle, denn er übernehme wichtige Aufgaben, sagte die Referentin.

Katrin Fischer, Vorsitzende der Bayerischen Jungbauernschaft und Vorstandsmitglied im Bund der Deutschen Landjugend (BDL), ermunterte die anwesenden Jugendlichen, die Netzwerke der Landjugend zu nutzen. Zugleich bot sich die Patin des sachsen-anhaltischen Landesverbandes als Ansprechpartnerin auf Bundesebene an.

In der abschließenden „Sprechzeit für Mitglieder“ mahnte Ehrenmitglied Stephan Miehe eine künftig bessere interne Kommunikation über personelle Entwicklungen im Verband an. Ehrenmitglied Hartmut Otto riet der Landjugend, eine engere Zusammenarbeit mit dem Bauernverband und dem LandFrauenverband anzustreben.


Der neue Vorstand der Landjugend

• Landesvorsitzende/r:

Tanja Bochum (21), Dönitz, Altmarkkreis Salzwedel, Landwirtin/Fachschülerin (FS); Erik Helmecke (21), Wedringen, Bördekreis, Landwirt/FS

• Stellvertretende/r Landesvorsitzende/r:

Jessica Gühne (34), Holzhausen, Landkreis Stendal, Diplomagraringenieurin/Fachschullehrerin; Christian Trittin (20), Axien, Landkreis Wittenberg, Landwirt/FS

• Beisitzer (maximal 6):

Martin Espenhahn (21), Drohndorf, Salzlandkreis, Landwirt/FS; Lisa Kunke (21), Stendal, Landwirtin/FS; Martin Fricke (23), Vienau, Altmarkkreis Salzwedel, Landwirt/FS; Martin Dubiel (32), Cochstedt, Salzlandkreis, Diplomagraringenieur/aktiver Landwirt; Matthias Pätz (35), Neuenhofe, Bördekreis, Landwirt/FS; Matthias Wust (24), Dabrun, Landkreis Wittenberg, Landwirt/FS

• Geschäftsführerin:

Jennifer Fliegenschmidt (28), Magdeburg, Bankkauffrau/Betriebswirtin

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr