Ministerium für Umwelt, Landw. und Energie

28.04.2016

Magdeburg. Nach seiner Wiederwahl zum Ministerpräsidenten im zweiten Wahlgang und seiner Vereidigung vor dem Landtag hat Reiner Haseloff (CDU) am Montag sein künftiges Kabinett berufen. Chefin des neu zugeschnittenen Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie ist nun Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen). Sie trat die Nachfolge von  Hermann Onko Aeikens (CDU) an.

 

Dalbert war Fraktionsvorsitzende der Grünen und Spitzenkandidatin ihrer Partei bei der Landtagswahl. Die 61-jährige gebürtige Kölnerin hat Psychologie studiert und promoviert. Sie wurde 1998 Universitätsprofessorin in Halle. Sie ist seit 2011 Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt.

 

Im um den Bereich Energie erweiterten Ministerium gibt es laut Koalitionsvertrag von CDU, SPD und Grünen künftig zwei Staatssekretäre. Das Vorschlagsrecht hierfür lag bei Ministern Dalbert. Sie holte sich zwei ausgewiesene Fachleute an ihre Seite.

 

Für Umwelt und Energie ist Klaus Rehda zuständig. Der studierte Geophysiker war zuletzt (seit 2008) Präsident des Landesumweltamtes Sachsen-Anhalt.

 

Neuer Landwirtschaftsstaatssekretär ist Dr. Ralf-Peter Weber. Der Agraringenieur und promovierter Agrarwissenschaftler  war zwischen 2002 und 2006 in einer Doppelspitze Landesvorsitzender der Grünen in Sachsen-Anhalt. Hauptberuflich arbeitet Weber seit Jahresbeginn 2015 als Geschäftsführer des Bauernverbandes Anhalt.

 

Rehda und Weber hatten für die Grünen an den Koalitionsverhandlungen teilgenommen. Webers Berufung kann auch als Handreichung Dalberts an den landwirtschaftlichen Berufsstand verstanden werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr