Milchmengenreduzierungsprogramm freigeschaltet

13.09.2016

Kuh in Melkkarussell

Melkkarussell @ Detlef Finger

Beiträge zur Milchmengenreduzierung können seit dem 12.9. gestellt werden.

Magdeburg/Salzwedel. Seit Montag, den 12. September 2016, ist das Milchmengenreduzierungsprogramm der Europäischen Union freigeschaltet. In Sachsen-Anhalt muss der Antragssteller seinen Beihilfeantrag in der HIT-Datenbank erfassen und diesen unterschrieben mit allen notwendigen Belegen beim Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF) Altmark, Außenstelle Salzwedel, fristgerecht einreichen. Die Frist hierfür endet bereits am Mittwoch nächster Woche, den 21. September 2016, um 12.00 Uhr! Das Faxen der Unterlagen ist ebenfalls möglich.

Ausführliche Informationen des Landes Sachsen-Anhalt zum Milchmengenreduzierungsprogramm finden sich auf der Internetseite des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie unter:

http://mule.sachsen-anhalt.de/index.php?id=19996

Die BauernZeitung berichtet darüber hinaus zur Antragsstellung in Ausgabe 37/2016 auf Seite 16.

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr