Meistergründungsprämie kommt

30.03.2017

Fleischer © Sabine Rübensaat

Magdeburg. Das Land Sachsen-Anhalt führt Mitte dieses Jahres eine neue Meistergründungsprämie ein. Das hat Wirtschaftsminister Armin Willingmann vorige Woche nach der Kabinettssitzung bekräftigt. Für das Förderprogramm für Gründer und Nachfolger im Handwerk sind für das Jahr 2017 insgesamt 125 000 € und für das Jahr 2018 2,5 Mio. € Landesmittel eingestellt. Der Minister hob die Bedeutung des Programms hervor: Das Handwerk ist eine wichtige Stütze der Wirtschaft im Land. Die Prämie soll einen Anreiz für Neugründungen und Firmennachfolgen setzen – gerade mit Blick auf die sinkende Zahl der Handwerksmeister und die wachsende Zahl anstehender Unternehmensübergaben. Damit sollen Handwerksbetriebe und Arbeitsplätze gesichert werden. Die Förderrichtlinie wird derzeit erarbeitet. Vorgesehen ist eine Laufzeit zunächst bis 2021. Ab 2019 soll die Prämie aus Landesmitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kommen. Handwerker, die nach Ablegen der Meisterprüfung im Land erstmalig einen Betrieb neu gründen oder übernehmen, sollen voraussichtlich 10 000 € erhalten, wenn für die Neugründung bzw. Übernahme mindestens 15 000 € investiert werden, etwa in neue Maschinen und Anlagen. Ende 2016 gab es in Sachsen-Anhalt noch 27 119 Handwerksbetriebe, jeder zweite Betriebsinhaber ist derzeit älter als 50 Jahre.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr