Landgestüt Prussendorf: Bald eine GmbH

15.04.2014

© Detlef Finger

Vorzeigehengst Monte Bellini, hier bei einer Präsentation mit Uwe Klugmann, gehört nicht mehr zum Bestand des Landgestüts. Der zweimalige Bundeschampion, der 2012 sogar im deutschen Olympiakader stand, wurde an Ludger Beerbaum verkauft.

Der Weg für die Umwandlung des Landgestüts Sachsen-Anhalt in eine GmbH ist geebnet. Landwirtschaftsminister Dr. Hermann Onko Aeikens informierte das Kabinett in Magdeburg darüber, dass alle Voraussetzungen dafür für die Einrichtung im Ortsteil Prussendorf der Stadt Zörbig, Landkreis Anhalt-Bitterfeld, erfüllt sind. Dazu gehören ein Geschäfts- und Entwicklungsplan sowie der Gesellschaftsvertrag für die Landgestüt Sachsen-Anhalt GmbH. Nach der Zustimmung des Kabinetts muss noch der Finanzausschuss einwilligen.

Größere Flexibilität

Die Erfahrungen der vergangenen Jahre hätten gezeigt, dass die Unternehmensform eines Landesbetriebes in wirtschaftlicher und organisatorischer Hinsicht weniger geeignet sei, um das Landgestüt erfolgreich weiterzuführen, sagte Aeikens. Mit der Gründung der GmbH solle die Flexibilität des Betriebes verbessert werden, um gezielter auf sich ändernde Rahmenbedingungen in der Pferdezucht und -haltung reagieren zu können. Damit solle auch die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens erhöht werden, so der Minister.

Dessen Aufgaben werden u. a. die Haltung qualitativ hochwertiger Hengste für den Zuchteinsatz, der Betrieb einer EU-Besamungsstation, die Durchführung von Stationsleistungsprüfungen, der Erhalt von Rassen und Genreserven sowie die Ausbildung von Pferdewirten sein. Ferner sollen Basislehrgänge zum Erwerb von Reit- und Fahrabzeichen durchgeführt werden, um den Breitensport insbesondere für Kinder und Jugendliche weiter zu entwickeln.

Die Landesreit- und Fahrschule wird in der Trägerschaft des Landesverbandes der Reit- und Fahrvereine fortgeführt, der die rechtliche, organisatorische und finanzielle Verantwortung trägt. Der Verband wird bei dieser Aufgabe finanziell durch das Ministerium für Inneres und Sport unterstützt. Der Landesverband der Reit- und Fahrvereine und der Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt werden auch zukünftig besondere Pferdesport- und Pferdezuchtveranstaltungen im Landgestüt in Prussendorf durchführen.

Aufgegeben werden nach Angaben des Agrarministeriums die Stutenhaltung zur Fohlenproduktion, die Haltung von Hengsten in Deckstationen sowie der Kauf und Verkauf von Pferden – ausgenommen der Kauf von Junghengsten zur Aufrechterhaltung des Bestandes.

Die Landgestüt Sachsen-Anhalt GmbH entsteht mit ihrer Eintragung in das Handelsregister. Alleiniger Gesellschafter wird das Land Sachsen-Anhalt.

Verbände einbezogen

Als Organe der GmbH sind Gesellschafterversammlung, Aufsichtsrat und Geschäftsführung vorgesehen. Vertreter des Landes in der Gesellschafterversammlung ist das Finanzministerium. Der Aufsichtsrat besteht aus sechs Mitgliedern, darunter zwei Vertreter des Agrarministeriums und ein Vertreter des Finanzressorts sowie jeweils ein Vertreter des Landesverbandes der Reit- und Fahrvereine Sachsen-Anhalt und des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt. Ein weiteres Mitglied kommt aus den Reihen der Arbeitnehmer.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr