Landeserntekronenwettbewerb

05.09.2017

© Bettina Koch

Zum 17. Mal wollen sich die Landfrauen des Ortsvereins Altenweddingen am landesweiten Wettbewerb um die schönste Erntekrone beteiligen. Insgesamt sind zehn Kronen angemeldet, sie werden zum Landeserntedankfest am 16. und 17. September auf der Seebühne im Elbauenpark in Magdeburg ausgestellt. Am Sonnabend bewertet eine Fachjury die Kronen und auch die Besucher können ihre Wahl treffen. Am Sonntag folgt die Auszeichnung der Sieger.


Aus Triticale, Weizen, Gerste und Hafer werden die Kronen
mit viel handwerklichem Geschick gebunden. Mitte August begannen die Altenweddinger Landfrauen, aus sorgsam geschnittenem und getrocknetem Getreide viele kleine Sträuße zu binden, die dann von Magdalene Holzhausen – mit Leinen zur Zierde in der Mitte – auf das Kronengestell gebunden werden. Das erfordert viel Konzentration und Geschick, damit ein ebenmäßiges Gesamtbild erzielt wird. Viele Stunden gemeinsame Arbeit, verteilt auf mehrere Nachmittage, sind nötig, bis das Gesamtkunstwerk fertig ist. Nach dem Landeserntedankfest wird die Erntekrone die Osterweddinger Kirche schmücken.


Im vergangenen Jahr hatten die Landfrauen und -männer aus Nutha Doppel-Gold im Wettbewerb geholt. Das ehrgeizige Team setzt alles daran, seinen Erfolg zu erneuern. 2015 war die Erntekrone des Heimatvereins Parey Jury- und Publikumsliebling gewesen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr