HolsteinVision 2017

07.12.2017

© Detlef Finger

Grand Champion-Kuh Nadja mit ihrer Züchterfamilie Schröter aus Tilleda.

Bismark. Die HolsteinVision hat die hohen Erwartungen an die neue, gemeinsame Zuchtveranstaltung der RinderAllianz GmbH vollauf erfüllt. Mehr als 120 Milchkühe von 50 Betrieben aus Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Teilen Brandenburgs kamen am Donnerstag vergangener Woche im altmärkischen Bismark zum Auftrieb. Den Gesamtsiegertitel bei der Premierenschau holte die Lauthority-Tochter Nadja vom Landwirtschaftsbetrieb Schröter in Tilleda, Landkreis Mansfeld-Südharz. Die Viertkalbskuh hatte zuvor die Wertung der alten Kühe mit vier und mehr Kalbungen für sich entscheiden können.

 

Die Siegerschärpen in den anderen Kategorien sicherten sich die Bookem-Tochter Gagalady aus der Deutsch/Kersten GbR, Rochau, bei den Färsen (erste Laktation), BcH Pam von Enforcer aus der Rinderzucht Augustin KG in Neuendorf (Mecklenburg-Vorpommern) bei den jungen Kühen (zweite Laktation) und die Lavanguard-Tochter BcH Amy, im gemeinsamen Besitz der RZB Am Werder GmbH Klieken und der Rinderzucht Augustin KG (MV) in den mittleren Kuhklassen (dritte Laktation).

 

Ein ausführlicher Bericht zur Schau erscheint in der BauernZeitung, Heft 49/2017, auf den Seiten 38 und 39.

 

Die Prämierungsergebnisse der HolsteinVision 2017 finden Sie hier als PDF.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr