Harzer Landwirtschaftsfest: Nutzvieh stand im Mittelpunkt

10.07.2014

© Detlef Finger

Mitarbeiter der LPVG Mücheln mbH und der RinderAllianz GmbH präsentierten in Reinstedt Milchrinder der Rassen Holstein Friesian, Jersey, Milchfleckvieh und Rotvieh Angler aus dem Bestand des Betriebes im Saalekreis.

Das Harzer Landwirtschaftsfest in Reinstedt hat sich auch bei seiner 17. Auflage als Besuchermagnet erwiesen. Besonderer Anziehungspunkt für die Tausende von Besuchern waren einmal mehr die Tierschauen und -zuchtwettbewerbe. Unter den vorgestellten Milchrindern wurde Toscana von Toscano, eine schwarzbunte Holstein-Friesian-Kuh der LPVG Mücheln GmbH, zur Siegerin und damit zur „Miss Reinstedt 2014“ gekürt. Der Reservesieg ging an die Jersey-Kuh Layla von Mountie aus der gleichen Zuchtstätte.

Die Schau des Landesschafzuchtverbandes beschickten neun Betriebe mit zehn Schaf- und einer Ziegenrasse. Die Siegertitel holten hier mit einem Merinofleischschafbock von Wolfgang Hedel aus Walbeck und einem Suffolk-Mutterschaf von Klaus Gerstenberg aus Barby-Monplaisir zwei Vertreter der intensiveren Wirtschaftsrassen.

Der Fohlenschau des Pferdezuchtvereins Ostharz stellten sich neun Züchter mit insgesamt 22 Jungtieren. Siegreich waren hier Dietmar Rach aus Bernburg (Gesamtsieger) und Julia Kramer aus Wegeleben (Reservesieger) bei den Pony- und Spezialrassen sowie zweimal die Agrar GmbH Neu-Seeland aus Reinstedt bei den Stut- bzw. den Hengstfohlen der Rasse Deutsches Sportpferd.

Darüber hinaus wetteiferten zahlreiche Kleintierzüchter bei der 12. Selketalschau um die zu vergebenden Trophäen.

Hervorragend organisiert worden war die stets am letzten Sonntag im Juni stattfindende Veranstaltung in bewährter Weise vom Bauernverband Nordharz, dem Landkreis Harz sowie den Tierzuchtverbänden und -vereinen, unterstützt durch eine Reihe von Partnern, Förderern und Sponsoren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr