Grünlandmeisterschaften 2018

12.09.2018

Bergwiese von Uwe Thielecke © MULE/Manuel Pape

Magdeburg. Landesumwelt- und Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert hat kürzlich in der Staatskanzlei in Magdeburg die Preisträger der ersten Grünlandmeisterschaften Sachsen-Anhalts ausgezeichnet. Der Wettbewerb war im Februar von ihr ausgelobt worden und als Region für 2018 wurde der Landkreis Harz ausgewählt. Es gab zwei Sieger.

 

Der erste Platz in der Kategorie Flachlandwiese ging an Olaf Edel für eine blüten- und kräuterreiche, magere Glatthaferwiese mit teilweisen Übergängen zu Halbtrockenrasen oberhalb der Eine im Unterharz. Diese hat ein ausgewogenes Verhältnis von Gräsern, Kräutern und Leguminosen sowie eine von Margerite, Wiesenglockenblume, Wiesenrotklee und gelbblühenden Kleearten getragene Blütenpracht. Die Bewirtschaftung erfolgt durch zweimaliges Beweiden mit Fleckvieh nach den Kriterien des Ökolandbaus.

 

Der Sieg in der Kategorie Bergwiese ging an Brockenbauer Uwe Thielecke aus Tanne für seine blütenbunte, artenreiche Wettbewerbsfläche oberhalb der Talsperre Wendelholz mit Kleinstrukturen wie Gehölzgruppen, flachgründigen Bereichen und Senken. Die Wiese auf einem futterwüchsigen Standort im Oberharz wird mit Rindern der Rasse Harzer Rotes Höhenvieh beweidet und ebenfalls nach den Kriterien des Ökolandbaus bewirtschaftet.

 

Mehr zu den 1. Grünlandmeisterschaften Sachsen-Anhalts lesen Sie in der Bauernzeitung 37/2018 auf Seite 17.

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr