Forstlicher Wettbewerb

20.09.2018

Rückepferd © Harald Lachmann

Reuden. Sachsen-Anhalt ist zum ersten Mal Gastgeber der Deutschen Meisterschaft im Holzrücken mit Pferden. Diese findet am 22. und 23. September 2018 ab 9 Uhr in einem Wald bei Reuden im Landkreis Anhalt-Bitterfeld statt. Veranstalter sind der Landesforstbetrieb (LFB)Sachsen-Anhalt und der Verein Interessengemeinschaft Zugpferd. Den Wettbewerbsparcours müssen die etwa 40 Gespannführer aus dem gesamten Bundesgebiet in den Disziplinen Ein- oder Zweispänner innerhalb eines vorgegebenen Zeitfensters ohne Fehler bewältigen – aus Sachsen-Anhalt stellen sich drei Teilnehmer den Herausforderungen. Entscheidend bei dieser Präzisionsarbeit ist die Kommunikation zwischen Mensch und Vierbeiner.

 

Kräftige Kaltblutpferde werden vor allem auf sensiblen Standorten zum Rücken von Baumstämmen eingesetzt, die sie bis zu einer Rückegasse oder Waldschneise ziehen. Angeleitet werden sie dabei von einem Gespannführer. Der schonende Einsatz von Pferden zum Holzrücken kann die Verdichtung des Bodens und eine übermäßige Befahrung des Waldes minimieren. Anlässlich des Wettbewerbs gibt es auch eine Podiumsdiskussion unter dem Motto „Mit Pferden naturnah für den Wald“, an der Vertreter aus Politik, Forst und Umwelt teilnehmen werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr