Fördermittel für Imker 2016

23.09.2016

Imkerinnen am Bienenstock

Imkerinnen © Heinz Noack

Magdeburg. Für das Jahr 2016 stehen in Sachsen-Anhalt zusätzliche 80.000 Euro an Fördergeldern aus Landesmitteln für die Imkerei zur Verfügung, teilte das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie mit. Die für das Kalenderjahr geplanten Fördermittel seien bereits im Mai vollständig bewilligt gewesen, hieß es. Mit den nun im Haushalt 2016 zusätzlich zur Verfügung gestellten Mitteln könne das Antragsverfahren fortgesetzt werden.

Der gute Zuspruch zu dieser Förderung zeigt sich laut Agrarressort an den gestiegenen Imkerzahlen. Deren Zahl sei von 2013 zu 2016 von 1.214 auf 2.118 gewachsen, die Zahl der Bienenvölker habe sich von 10.272 auf 17.323 erhöht.

Inzwischen habe die EU-Kommission das neue nationale Dreijahresprogramm 2017 bis 2019 für Imker/innen zur Verbesserung der Erzeugung und Vermarktung von Bienenzuchterzeugnissen genehmigt. Das neue Förderjahr habe am 1. August 2016 begonnen. Für Sachsen-Anhalt sei dazu die Richtlinie Bienenzuchtsektor im Ministerialblatt veröffentlicht worden. Förderanträge für das Imkereijahr 2016/2017 nach der angepassten Richtlinie könnten ab sofort gestellt werden. Das Fördervolumen für diese Richtlinie betrage 176.000 Euro pro Haushaltsjahr und setze sich zu jeweils 50 Prozent aus Landes- bzw. EU-Mitteln zusammen.

Die Förderrichtlinie, Antragsformulare und ein Merkblatt sind im Internet auf folgender Internetseite verfügbar: http://mule.sachsen-anhalt.de/themen/landwirtschaft/imkerei-in-sachsen-anhalt/eu-bienenfoerderung-in-sachsen-anhalt/

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr