Ende der Rübenkampagne in Sicht

08.01.2018

Zuckerfabrik Klein Wanzleben © Bettina Koch

Klein Wanzleben. Die Rübenkampagne im Bereich der Nordzucker AG geht ihrem Ende entgegen. Nach Angaben des Zuckerrübenanbauerverbandes (ZAV) Magdeburg wird etwa Mitte Januar Schluss mit der Anlieferung der Hackfrüchte sein. Die Zuckerfabrik Klein Wanzleben werde als letztes Werk im Konzern nach dem 20. Januar 2018 die Verarbeitung beenden.

 

Die Gesamtabzüge seien aufgrund der nassen Witterung zuletzt entsprechend hoch gewesen. Mit der Lieferung von Rüben aus abgedeckten Mieten habe sich die Situation etwas entspannt.

 

Die Erträge seien nach wie vor erfreulich. Im Mittel des Verbandsgebietes werde ein leicht überdurchschnittlicher Rübenertrag von etwa 77 Tonne pro Hektar erwartet. In Verbindung mit Zuckergehalten von 18,0 Prozent werde sich der Zuckerertrag bei gut 13,9 Tonnen pro Hektar einpendeln. Die innere Verarbeitungsqualität sei sehr gut. Die Rübenverarbeitung in den Nordzucker-Werken laufe auf hohem Niveau.

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr