Die Besten in den „Grünen 13“

20.11.2014

© Detlef Finger

Die Abschlusszeugnisse überreichte Agrarminister Dr. Hermann Onko Aeikens (r.) an die Absolventen, hier an Junglandwirtin Wiebke Katharina Nyenhuis aus der Agrargesellschaft Prießnitz mbH im Burgenlandkreis. Mit ihr freut sich Betriebsleiter und Ausbilder Bodo Zier.

Die Tierwirtin/Geflügelhaltung Jessica Fiedler, Landwirt Mirko Schuhmann und Landwirtin Janina Schulz sind die besten Jungfacharbeiter/innen in den Grünen Berufen in Sachsen-Anhalt. Mit Notendurchschnitten von 1,0 bzw. jeweils 1,34 stehen sie an der Spitze des Abschlussjahrganges 2014 (siehe Kasten).

Zusammen mit rund zwei Dutzend weiteren Absolventen wurden die drei Jugendlichen am 6. November in Halle für ihre hervorragenden Berufsabschlüsse geehrt. Die Auszeichnung und die Übergabe der Abschlusszeugnisse im Freylinghausensaal der Franckeschen Stiftungen nahmen Landwirtschaftsminister Dr. Hermann Onko Aeikens und der Präsident des Landesverwaltungsamtes, Thomas Pleye, gemeinsam vor.

Über 400 Abschlüsse

Für 13 „traditionelle“ Grüne Berufe – vom Land- bzw. Tierwirt über den Gärtner bis zum Winzer – ist das Landesverwaltungsamt in Halle zuständige Stelle im Land. Derzeit erlernen rund 1 400 junge Frauen und Männer (erstes bis drittes Ausbildungsjahr, einschließlich Ausbildung von Menschen mit Behinderung zu Werkern und Helfern) in Sachsen-Anhalt einen dieser Berufe. 416 Jugendliche haben in diesem Jahr ihre Berufsausbildung abgeschlossen. In seiner Rede machte LVwA-Präsident Pleye noch einmal darauf aufmerksam, wie wichtig es ist, schon Schülerinnen und Schülern die Grünen Berufe näherzubringen und die Chancen für die persönliche Entwicklung aufzuzeigen. „Sie haben einen Beruf mit Zukunft gewählt. Auf ihre hervorragenden Abschlussergebnisse können sie stolz sein“, gab er den jungen Absolventen mit auf den Weg. „Mit Freude habe ich gesehen, dass heute viele von Ihnen von der Familie oder Freunden begleitet werden. Das ist auch ein Ausdruck der Wertschätzung für den von Ihnen gewählten Beruf und die dabei gezeigte persönliche Leistung in der Berufsausbildung“, erklärte Pleye.

Nachwuchs ist gefragt

Die Praxis zeige, dass der demografische Wandel vor den landwirtschaftlichen Betrieben nicht Halt mache und der gut ausgebildete Nachwuchs in diesen Bereichen mit offenen Armen empfangen werde.

Auch Minister Aeikens unterstrich, wie wichtig die Nachwuchsgewinnung für die Zukunft der Landwirtschaft ist. Hier seien große Anstrengungen auf beiden Seiten notwendig. Die jungen Menschen müssten ein solides Grundwissen, Interesse und Zielstrebigkeit mitbringen. „Für die Zukunft der beruflichen Bildung in diesem Bereich kommt es aber auch darauf an, in allen als Ausbildungsbetrieb anerkannten Unternehmen eine hohe Ausbildungsqualität durchzusetzen. Notwendig ist ein hoher Anspruch der Unternehmen an die eigene Arbeit, eine konsequente Umsetzung des Ausbildungsplanes mit adäquater Arbeit, umfassender Unterstützung des Azubis und angemessener Vergütung“, betonte der Minister.

Weitere Ehrungen

Bettina Wiener und Susanne Winge vom Zentrum für Sozialforschung Halle e. V. stellten anschließend interessante Ergebnisse einer Befragung von Absolventen der dualen Berufsausbildung mit zwei Lernorten – Berufsschule und Lehrbetrieb – vor und leiteten daraus Empfehlungen für die Unternehmen in der Praxis ab, von denen nach Einschätzung von Minister Aeikens noch zu wenige ausbilden, um den künftigen Bedarf an Fachkräften decken zu können.Ausgezeichnet wurden diesmal auch Ausbilder/innen und Prüfer/innen bzw. Ausbildungsbetriebe, die sich seit vielen Jahren bei der Ausbildung junger Menschen sehr engagiert ein­gebracht haben und einbringen. Ebenso wurden Mitglieder des Berufsbildungsausschusses geehrt, die alle ehrenamtlich tätig sind und wesentlich zur Verbesserung der Qualität in der Berufsbildung beitragen. Dar­über hinaus erhielten Ausbildungsberater von den Ämtern für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten ihre Bestellungsurkunden.

Die Grünen 13 Das Landesverwaltungsamt in Halle ist in Sachsen-Anhalt zuständige Stelle für folgende 13 traditionelle Grüne Berufe: Landwirt/in, Tierwirt/in, Gärtner/in, Fachkraft für Agrarservice, Pferdewirt/in, Fischwirt/in, Forstwirt/in, Milchtechnologe/in, Milchwirtschaftliche/r Laborant/in, Winzer/in, Hauswirtschaftler/in, Revierjäger/in, Pflanzentechnologe/in

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr