BioFach 2017 in Nürnberg

16.02.2017

BioFach 2017 © NürnbergMesse

Nürnberg. Sachsen-Anhalts Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert besucht am heutigen Donnerstag die Ausstellerinnen und Aussteller aus Sachsen-Anhalt bei der weltgrößten Fachmesse für Bioprodukte in Nürnberg. „Ein Auftritt auf der BioFach bietet unseren Ökobetrieben eine ausgezeichnete Möglichkeit, ihre Produkte einem breiten und internationalen Fachpublikum vorzustellen“, so die Ministerin. „Der Gemeinschaftsauftritt erhöht die Aufmerksamkeit der Besucher und gleichzeitig wird Sachsen-Anhalt als moderne und innovative Region präsentiert.“ Die Ministerin wird außerdem Gespräche mit Vertretern von Verbänden der ökologischen Landwirtschaft und der ökologischen Lebensmittelwirtschaft führen.

 

In diesem Jahr sind laut Agrarministerium 13 Unternehmen aus Sachsen-Anhalt als Aussteller in Nürnberg vertreten. Das Land unterstützt sechs Unternehmen finanziell bei der Messeteilnahme. Sie präsentieren ihre Produkte an einem gemeinsamen Messestand. Das Angebot an ökologisch erzeugten Lebensmitteln reicht dabei von Kaffee über Rohkostprodukte bis hin zu Fruchtsäften.

 

Im Jahr 2015 waren 9,1 Prozent der landwirtschaftlichen Unternehmen in Sachsen-Anhalt Ökobetriebe. Sie bewirtschaften eine Fläche von 57.034 ha. Dies entspricht 4,9 Prozent der gesamten agraren Nutzfläche des Landes. „Unser Ziel ist es, den ökologischen Landbau in Sachsen-Anhalt weiter auszubauen“, erklärte die Landwirtschaftsministerin. „Wir haben den Ansporn, dass der Anteil des Ökolandbaus langfristig auf 20 Prozent der Fläche steigt.“

 

Auf dem gemeinsamen Messestand von Sachsen-Anhalt sind auch Ausstellerinnen und Aussteller aus Thüringen vertreten. Ab dem nächsten Jahr werden sich auch Sachsen beteiligen. Damit wird dann eine große Anzahl von Unternehmen aus Mitteldeutschland gemeinsam auftreten und für ihre ökologischen Produkte werben.

 

Die Messe „BioFach“ findet 2017 zum 28. Mal statt. Es haben sich 2.774 Aussteller angemeldet. Ausschließlich Fachbesucher sind zugelassen. Im letzten Jahr hatte die Messe 48.533 Besucher. Sie geht noch bis 18. Febraur.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr