Bienenhaltung an Schulen

28.06.2016

Bienenwabe © Detlef Finger

Magdeburg. Die Imkerei in Sachsen-Anhalt erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Jetzt auch an Schulen. Dazu erhielten dieser Tage fünf Schulen im Land vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie eine komplette Imkereiausstattung im Wert von 1.000 Euro. Ministerin Claudia Dalbert überreichte in der vorigen Woche der Grundschule Rothensee in Magdeburg eine dieser Erstausstattungen.

 

Das Ministerium führt diese Aktion gemeinsam mit der Agrarmarketinggesellschaft des Landes (AMG) und dem Imkerverband Sachsen-Anhalt durch. Eine Woche lang war über einen Radiosender ein Aufruf zum Mitmachen erfolgt. Fünf glückliche Gewinnerschulen wurden aus den eingegangenen Bewerbungen gezogen. Dazu zählen das Gymnasium Stadtfeld in Wernigerode, die Astrid Lindgren Schule in Halle, die Sekundarschule „Friedrich Ludwig Jahn“ in Freyburg, die Grundschule Rothensee in Magdeburg und die Grundschule Apenburg.

 

Der Aufbau einer Schulimkerei sei eine optimale Möglichkeit zur Verknüpfung von theoretischem Wissen aus dem regulären Schulunterricht mit einer praktischen Tätigkeit an der Schule, teilte das Ministerium dazu mit. Zur Erstausstattung zählen z.B. zwei Bienenkästen, eine Honigschleuder, ein Smoker und für alle Schüler Schutzbekleidung. Ein erfahrener Imker vom Imkerverband betreue die Schule und stehe mit Rat und Tat zur Seite.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr