Beschluss des Koalitionsausschusses

18.10.2018

Berufsschulstandort Salzwedel © Detlef Finger

Magdeburg/Salzwedel. An den Berufsbildenden Schulen des Altmarkkreises Salzwedel wird ein Bildungsgang Ökolandbau eingerichtet. Auf den Standort Salzwedel habe sich der Koalitionsausschuss von CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen entschieden. Darauf hat die agrarpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion der Grünen, Dorothea Frederking, hingewiesen. Damit sei die Standortdebatte für den gemäß Koalitionsvertrag einzurichtenden Bildungsgang Ökolandbau in einer Berufsbildenden Schule beendet, erklärte Frederking.

 

Die Entscheidung sei sinnvoll, da in Deutschland und auch hierzulande die Anzahl der Ökobetriebe kontinuierlich steige und gutes Fachwissen benötigt werde. In Sachsen-Anhalt habe sich durch die verbesserten Förderbedingungen unter dem grün-geführten Umwelt- und Agrarministerium der Anteil des Ökolandbaus an der landwirtschaftlichen Nutzfläche seit April 2016 von 4,7 % bis auf 6,1 % zum Jahresbeginn 2018 erhöht.

 

Die Entscheidung stärke auch den Schulstandort in Salzwedel, sagte Frederking. Die Berufsschule sei „prädestiniert“: sie habe sich seit Jahren vorbereitet und könne auch schon Kooperationen mit Altmärkischen Ökobetrieben vorweisen. Zudem verfüge die Schule bereits über qualifiziertes Lehrpersonal und die sächliche Ausstattung für diesen Bildungsgang, so die Abgeordnete.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr