Bauboom im Südharz

24.09.2014

© Detlef Finger

Bei Führungen erläuterte Gerhard Maul, Vorstand der Agrargenossenschaft Einzingen-Riethnordhausen (M.), Hoftagbesuchern die Milchviehanlage, hier auf der Futterbrücke des Stalles.

Die landwirtschaftlichen Unternehmen mit Milchproduktion im Landkreis Mansfeld-Südharz sehen die Erzeugung von Rohmilch auch in Zukunft als wichtige Produktionsschiene. Teilweise wird kräftig in diesen Betriebszweig investiert. So feierte die Agrargenossenschaft Uftrungen Anfang Juli Richtfest für eine neue Stallanlage. 4,3 Mio. € investiert das Agrarunternehmen dafür, von denen rund 700 000 € als Förderung vom Land kommen. Gebaut werden ein modernes Melkhaus samt Melkkarussell mit 32 Plätzen, jeweils ein Stall für die Milchkühe sowie die Frischabkalber/Trockensteher und ein neues Güllebecken. Der Tierbestand soll nach Abschluss des Vorhabens von 310 auf 350 Milchkühe erhöht werden. „Als Landwirtschaftsbetrieb im Südharz sind wir nicht auf Rosen gebettet. Wir brauchen zwei rentable Produktionsschienen, den Feldbau und die Milchproduktion, um dieses Projekt umzusetzen“, gibt Vorstand Harald Gebhardt zu Bedenken.

Zwei schon in Betrieb

Etwas weiter sind die Milchhof Riestedt GmbH und die Agrargenossenschaft „Am Kyffhäuser“ eG Einzingen-Riethnordhausen. Dort fanden kürzlich bereits die Einweihungsfeiern für neue Milchviehanlagen statt. Am Standort Riestedt sind für rund 4 Mio. € ein Kuhstall mit 660 Liegeplätzen samt Melkzentrum mit 40er Melkkarussell, ein Güllelager mit gut 4 000 m3 Lagerraum sowie ein Futtersilo mit drei Kammern und 8 700 m3 Lagervolumen entstanden. Am 4. September, genau eine Woche nach dem Einzug der Kühe in ihr neues Domizil, gab es in Riestedt eine kleine Feierstunde für Geschäftspartner, Berufskollegen, beteiligte Firmen sowie Verbands- und Kommunalvertreter. „Im kommenden Jahr, zum Hoffest, soll dann noch einmal groß gefeiert werden“, kündigte Geschäftsführer Torsten Wagner jetzt bereits an.

Bessere Bedingungen

Zwei Tage später, am 6. September, hatte die Agrargenossenschaft „Am Kyffhäuser“ eG, zum Tag der offenen Tür nach Einzingen eingeladen, um ihre neue Milchviehanlage der breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Und die Resonanz darauf war groß. Hier zogen rund 280 melkende Kühe in den neuen Stall um, der für 548 Milchkühe ausgelegt ist. Entstanden sind ferner ein Melkhaus mit einem Melkkarussell mit 40 Plätzen und ein neuer Abkalbestall sowie ein Güllelager mit 7 000 m3 Volumen und drei Futtersilokammern mit zusammen knapp 10 000 m3 Fassungsvermögen. Rund 4,4 Mio. € werden hierfür aufgebracht. „Mit der Neuinvestition versprechen wir uns Verbesserungen im Tierwohl, in der Tiergesundheit sowie eine damit verbundene Leistungssteigerung der Kühe“, sagte Vorstand Gerhard Maul. „Selbstverständlich erreichen wir dadurch auch eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die zehn Beschäftigten.“

Elf Milchviehbetriebe
Im Landkreis Mansfeld-Südharz gab es zum 1. März 2013 144 Landwirtschaftsbetriebe mit Viehwirtschaft (zusammen 14 522 Großvieheinheiten), 68 davon mit Rindern (9 447 GVE). Elf Unternehmen hielten Milchkühe. Ein Betrieb hatte weniger als 100 Kühe, vier bis 200 Kühe (503), fünf bis 500 Kühe (1 534), ein weiterer mehr als 500 Kühe. Das geht aus Erhebungen des Statistischen Landesamtes zur Agrarstruktur 2013 hervor.


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr