Altmärkische Tierschau ohne Schafe

08.06.2018

© Detlef Finger

Kakerbeck. Die für die Region bedeutende Tier- und Gewerbeschau wird in diesem Jahr wohl erstmals ohne die Präsentation der altmärkischen Schafhalter auskommen müssen. Aufgrund verschärfter Veterinärbedingungen des Landkreises Salzwedel sagte der Altmärkische Verein für Schafzucht und Schafhaltung seine Teilnahme an der am 16./17. Juni in Kakerbeck stattfindenden Schau ab. „Die uns auferlegten Bedingungen entbehren einfach jeder Notwendigkeit“, begründete dessen Vorsitzender Andreas Schmidt die Entscheidung der Mitglieder, die am 15. Mai per Beschluss fiel. Der Verein ist als Mitglied der AG der Tierzuchtvereine auch Mitveranstalter.

 

Gegen die Auflagen des Veterinäramtes, Schafe und Ziegen mit hohem finanziellen und zeitlichen Aufwand blutserologisch auf die Infektionskrankheit Brucellose untersuchen zu lassen, hatte der Verein am 23. Mai schriftlich Widerspruch eingelegt. „Deutschland gilt zurzeit amtlich anerkannt als brucellosefrei“, sagte Schmidt. „Und das schon seit den 1980er Jahren.“ Das bestätige auch das Friedrich-Löffler-Institut (FLI) als Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit. Deutschlandweit forderten nur die Landkreise Salzwedel und Stendal Brucellose-Untersuchungen. Der Altmärker Schafzuchtverein verlange deshalb, diese Untersuchungen gänzlich aus den Veterinärbedingungen für diese Schau herauszunehmen. Er hofft im Namen der willigen Schafhalter und -züchter auf ein Einlenken vom Amt.

 

Aufgrund der genannten Umstände war auch der Landesschafzuchtverband von seinem Vorhaben abgerückt, die Landesschafschau 2018 in Kakerbeck zu veranstalten. Diese findet nun am 24. Juni auf dem Harzer Landwirtschaftsfest in Reinstedt statt, wo der zuständige Landkreis keine Brucellose-Untersuchungen einfordert, heißt es in einer Pressemitteilung.

ANZEIGE

Termine

Keine Veranstaltungen
Zu Ihrer Auswahl konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr