Aktionsplan vorgestellt

23.02.2016

© Detlef Finger

Klatschmohn im Weizen

Bernburg. In Sachsen-Anhalt soll der Ausbau der ökologischen Landwirtschaft weiter voran gebracht werden. Landesregierung und Verbände haben sich dafür auf einen Öko-Aktionsplan verständigt, der am Montag auf der Landesfachtagung „Perspektiven für mehr Ökolandbau in Sachsen-Anhalt“ in Bernburg-Strenzfeld vorgestellt wurde.

 

Agrar- und Umweltminister Dr. Hermann Onko Aeikens sagte, der Ökolandbau erbringe einen wichtigen Beitrag zur Sicherung unserer natürlichen Lebensgrundlage. Die ökologische Landwirtschaft habe sich in besonderem Maße der Nachhaltigkeit verschrieben. Die Nachfrage nach ökologisch erzeugten Lebensmitteln sei da und es gebe auch das Interesse von Betrieben an einer Umstellung.  Daher müsse es gelingen, zu einem deutlichen Ausbau der ökologisch bearbeiteten Flächen zu kommen.

 

In erster Linie liege es in der Hand der Landwirte, den ökologischen Landbau voranzubringen. Das Land werde, so Aeikens, den Ökolandbau langfristig und stabil fördern: „Wir stehen zu unserem Engagement für die ökologische Landwirtschaft.“

 

Weitere Schwerpunkte im Öko-Aktionsplan sind:

 

■  Ausbau der regionalen Wertschöpfung (Veredlung, Verarbeitung und Vermarktung) zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

■  umfassende Informations- und Verbraucheraufklärung

■  Ausbau von Bildung und Beratung mit besonderer Berücksichtigung der Ausbildung von Nachwuchskräften in der landwirtschaftlichen Erzeugung

■   deutlicher Ausbau der Forschung.

 

2014 wirtschafteten in Sachsen-Anhalt 554 ökologisch orientierte Unternehmen, davon 376 landwirtschaftliche Betriebe, auf rund 55.600 Hektar, das waren 4,8 Prozent der agraren Nutzfläche.

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr