Aktion „Milch für alle“ an Grundschulen

14.11.2016

© Bettina Koch

Eine Milchkanne zur Erinnerung an den Aktionstag überreichte AMG-Geschäftsführer Dr. Jörg Bühnemann (2. v. r.) an Schulleiterin Gabriele Schliephake.

Das ist die allerbeste Pause“, jubelten die Kinder der Magdeburger Grundschule „Am Brückfeld“ ihrer Schulleiterin Gabriele Schliephake zu. Und das sollte sie auch sein – eine Hofpause, die die Schüler nicht wieder vergessen, die Spaß macht, weil sie so gesund ist: Sonnenschein und frische Luft, singen, tanzen, hopsen mit Radio Brocken-Moderator Stefan Timm, bei der Polonaise über den Schulhof von Landfrauen frische Milch einschenken lassen, an Schäfer’s Stand Brot verkosten, beim Edeka-Ernährungsberaterteam Käse­snacks und Trinkpacks holen.


Die Einrichtung war eine von neun Grundschulen, die Ende Oktober/Anfang November im Rahmen der landesweiten Aktion „Milch für alle“ eine gesunde und aktionsreiche Hofpause erleben durften. Seit 2012 gibt es diese Schulmilchaktion. Sie wird von der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (AMG) initiiert und organisiert, mit Radio Brocken veranstaltet sowie unterstützt von Agrarministerium, Bauernverband, LandFrauenverband, Landeskontrollverband und Partnern aus Ernährungsbranche und Lebensmitteleinzelhandel.


„Frühstück ist wichtig“, findet auch Umwelt- und Agrarministerin Claudia Dalbert. Lieber stehe sie morgens früher auf, als auf Käsebrot und Kaffee zu verzichten. Der Körper brauche Energie für einen guten Start in den Tag. Zwar steht Milch nicht auf ihrem Frühstückstisch, an die Grundschüler verteilte sie aber mit Bauernverbandspräsident Olaf Feuerborn und AMG-Geschäftsführer Dr. Jörg Bühnemann frische Milch.


Für die Klasse 3b ging es nach der Pause mit gesunder Ernährung weiter. Klassenlehrerin Silvia Terzer hatte dabei Unterstützung von den Ernährungsfachfrauen des LandFrauenverbandes, Christine Haag und Gudrun Bräutigam, sowie von Katharina Maaß und Carmen Weber von Edeka, die die Zutaten für diese ganz besondere Unterrichtsstunde mitbrachten.Ein Schülerteam gestaltete lustige Brotgesichter mit Gemüse, Kräutern, Wurst und Käse, ein anderes lieferte mit Frischobst-Joghurt den Nachtisch und das dritte mit Erdbeer-Bananenmilch das Getränk für das anschließende gemeinsame Frühstück. „Sport und Gesundheit sind unser Leitbild“, erzählte Silvia Terzer, „an unserer Schule gibt es nachmittags viele Sportangebote, das Thema Gesundheit begleitet uns durch den Lehrplan und fließt in viele Aktivitäten ein.“ So wurde vor den Herbstferien ein Apfelprojekt gestaltet. Aus selbst geernteten Äpfeln bereiteten die Kinder Apfelmus zu, verkosteten Apfelsaft und backten Kuchen im ausgehöhlten Apfel. Beim Kartoffelprojekt kochten sie gemeinsam Suppe.


Die Grundschule hat schon am Schulobstprogramm teilgenommen, sie wird von Sponsoren mit Obst- und Gemüsepausen unterstützt. Fast alle Klassen nehmen am Programm Klasse2000 zur Gesundheitsförderung und Prävention teil. Im Schulgarten wird Obst und Gemüse angebaut, das gemeinsam geerntet und verarbeitet wird. „Wichtig ist uns, dass die Kinder das Thema gesunde Ernährung mit nach Hause tragen“, sagt Schulleiterin Schliephake. „Wir erreichen die Kinder und über die Kinder viele Eltern.“

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr