Agco baut Standort aus

02.05.2016

Agco © Detlef Finger

Hohenmölsen. Der Landmaschinenhersteller Agco hat an seinem Standort in Hohenmölsen im Burgenlandkreis seine Produktionskapazitäten ausgebaut. Das Unternehmen investierte nach eigenen Angaben fünf Mio. Euro in eine weitere, 6 700 m2 große Halle. Die Fläche für das Fertigen von Komponenten im Werk habe sich damit mehr als verdoppelt.


Agco werde in die Erweiterung insgesamt 14 Mio. Euro investieren, hieß es. Die Mitarbeiterzahl vor Ort solle von derzeit 170 auf künftig 200 steigen. Agco fertigt auf dem ehemaligen Kasernengelände jährlich rund 100 Feldhäcksler der Marke Fendt Katana 65. Zudem werden Komponenten für Landmaschinen produziert. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr