Acht Zuchtbetriebe auf den Bundesschauen

15.01.2014

© Detlef Finger

Zu den Beschickern der Bundesschau gehört der Highland-Cattle-Zuchtbetrieb von Dr. Ellen Schüler in Brucke im Salzlandkreis. Ehemann Wolfgang Schüler führt hier auf den RSA-Landesfleischrindertagen 2013 in Bismark den Ia-prämierten Bullen Wallace 16 vor.

An der 3. Bundeschau für extensive Fleischrinderrassen, die vom 17. bis 19. Januar zur Grünen Woche in Messehalle 25 stattfindet, beteiligen sich sieben Zuchtbetriebe aus Sachsen-Anhalt mit rund einem Dutzend Großtieren sowie Jungrindern und Kälbern. Am stärksten vertreten ist der Rasseblock Highland Cattle, der von drei Zuchtstätten beschickt wird. Dies sind die Betriebe von Thomas Piotrowsky aus Horburg-Maßlau im Saalekreis sowie von Dr. Ellen Schüler aus Brucke und von Carola Flohr aus Gramsdorf, beides Salzlandkreis.

Mit Dexter-Rindern fahren die Züchter Dieter und Marco Projahn aus Mechau im Altmarkkreis Salzwedel nach Berlin. Hereford-Rinder präsentieren die Nebenerwerbslandwirte Janet und Thomas Wick aus Rajoch im Salzlandkreis. Mit blonden Galloways ist das Freigut von Karl-Friedrich Schöning aus Garsena, ebenfalls Salzlandkreis, unter dem Funkturm vertreten. Züchter Karl-Heinz Burchardt aus Kloster Neuendorf im Altmarkkreis Salzwedel treibt schließlich Welsh-Black-Rinder in der Bundeshauptstadt auf.

An der 5. Bundesschau Landschafe der VDL beteiligt sich seitens des Landesschafzuchtverbandes Sachsen-Anhalt Herdbuchzüchter Reinhard Thiele aus Beendorf im Landkreis Börde mit einer Kollektion Graue Gehörnte Heidschnucken.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr