19. Landeserntedankfest am 21. und 22. September

18.09.2013

Im Tierschauring werden den Besuchern durch die LLFG wieder verschiedene Schweine-, Rinder- und Schafrassen vorgestellt. Darüber hinaus sind bei Zuchtwettbewerben auch zahlreiche Pferde zu sehen. © Detlef Finger

An diesem Wochenende (21./22. September 2013) laden die hiesigen Bauern zum 19. Mal zum Landeserntedankfest in den Magdeburger Elbauenpark ein. Das von der Agrarmarketinggesellschaft (AMG) organisierte Fest zählte im Vorjahr an beiden Tagen insgesamt rund 39.000 Besucher.


Die Zahl der Aussteller hat sich gegenüber 2012 nochmals um 25 auf insgesamt 250 erhöht. Damit ist die Kapazitätsgrenze erreicht. Vorrang haben Produzenten aus Sachsen-Anhalt. Diesmal nehmen u. a. 45 vorzugsweise landwirtschaftliche Direktvermarkter, 31 Unternehmen der Ernährungswirtschaft, 27 Tier- und Technikaussteller, 13 Handwerker, 16 gärtnerische Produzenten, sieben Aussteller aus der Forstwirtschaft, 14 Vereine und Verbände sowie 33 Aussteller im Ökodorf teil.

 

Einzigartige Vielfalt an regionalen Erzeugern


Wohl einmalig für Sachsen-Anhalt ist dabei auch die Vielzahl an regionalen Produzenten auf dem Erntedankfest. Hier finden sich z. B. acht Bierbrauer, 15 Erzeuger von Fleisch- und Wurstwaren sowie sieben Imker.
Beim Großvieh werden vier Rinder-, acht Schaf- und drei Schweinerassen im Vorführring gezeigt. Informationen zu den Tieren liefern Experten der Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (LLFG). Schwerpunkt sind diesmal die Schafe. Es wird zweimal am Tag gemolken, Schafe werden geschoren und Wolle am Spinnrad versponnen. In einer Schauküche wird Fleisch von Lamm, Strauß und Sitkahirsch zubereitet, das die Besucher verkosten können, ebenso wie Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch.

 

Pferdepräsentationen sind fester Bestandteil


Immer umfangreicher wird die Pferdepräsentation. Zum zehnten Male ist der Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt dabei. Auf der Wiese am Kugelfänger findet am Sonnabend ab 9 Uhr die 10. Staatsprämienschau der drei- bis sechsjährigen Stuten mit 74 Pferden statt. Zur Leistungsschau am Sonntag gibt es eine bundesoffene Welsh-Regionalschau mit 75 Tieren aus Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Auch das ist ein neuer Rekord. Das Landeserntedankfest hat als Podium für Pferdeschauen inzwischen bundesweite Bekanntheit erreicht. Ab 14 Uhr schließt sich am Sonntag das Schauprogramm „Die bunte Welt der Pferde“ an.
Vertreten sind ferner aus dem Bereich Tierhaltung das Unternehmen Wiesenhof Möckern mit eigenem Zelt, Rassegeflügel- und Rassekaninchenzüchter aus der Region sowie Halter von Alpakas, Rindern, Schafen, Schweinen und Ponys in der Tierschau am Pappelwäldchen.


Im Ökodorf sind u. a. 16 Erzeuger bzw. Vermarkter ökologisch erzeugter Lebensmittel vertreten. Der Landesbauernverband stellt Kartoffelsorten vor, die Arbeitsgemeinschaft forstwirtschaftlicher Lohnunternehmer informiert neben der Seebühne über die Forstarbeit.

 

Erntekronenwettbewerb der Landfrauen


An beiden Tagen wird selbstverständlich ein attraktives Programm mit Stargästen auf der MDR-Showbühne und auch auf der kleinen Bühne geboten. Auf der Seebühne werden am Sonnabend die 13 schönsten Erntekronen Sachsen-Anhalts ausgestellt. Die Besucher können daraus ihren Publikumsliebling wählen. Am Sonntag findet im Anschluss an den 10 Uhr auf der Seebühne beginnenden ökumenischen Erntedankgottesdienst ab 11 Uhr die Auszeichnung der schönsten Erntekronen durch Landfrauenpräsidentin Brunhilde Jacobi und Landwirtschaftsminister Dr. Hermann Onko Aeikens statt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr